• 2. Oktober 2014



Sie sind hier:



Tierpfleger im Heimattiergarten kümmern sich in den Ferien um Schultiere aus Elbenau


Guter Tausch: Eicheln gegen Kaninchen

06.09.2012 04:17 Uhr |


Von Kathleen Radunsky


Große Wiedersehensfreude: Josi Belling und Oliver Kießling holten mit Schulleiter Frank Faust (links) die Kaninchen "Kuschel" und "Flecki" vom Bierer Berg ab. Die Pfleger um Tiergartenleiter Matthias Willberg haben sich in den Ferien um die Tiere gekümmert.

Große Wiedersehensfreude: Josi Belling und Oliver Kießling holten mit Schulleiter Frank Faust (links) die Kaninchen "Kuschel" und "Flecki" vom Bierer Berg ab. Die Pfleger um Tiergartenleiter Matthias Willberg haben sich in den Ferien um die Tiere gekümmert. | Foto: K. Radunsky Große Wiedersehensfreude: Josi Belling und Oliver Kießling holten mit Schulleiter Frank Faust (links) die Kaninchen "Kuschel" und "Flecki" vom Bierer Berg ab. Die Pfleger um Tiergartenleiter Matthias Willberg haben sich in den Ferien um die Tiere gekümmert. | Foto: K. Radunsky

Eine besondere Kooperation pflegen die Waldschule Elbenau und der Heimattiergarten Bierer Berg. In den Ferien kümmern sich die Tierpfleger um die Schulkaninchen, dafür schenken die Kinder dem Tiergarten jede Menge Eicheln.

Anzeige

Schönebeck l So richtig nach Kuscheln ist "Flecki" und "Kuschel" gestern nicht gewesen. Als Josi Belling und Oliver Kießling die beiden Kaninchen aus dem Käfig hoben und in ihre Arme nahmen, währten sich die knuffigen Kaninchen ein wenig.

Der Wiedersehensfreude bei den Kindern tat das keinen Abbruch. Schließlich haben sie die Tiere ganze sechs Wochen nicht sehen, in den Arm nehmen und streicheln können. Die Kaninchen, die in der Waldschule Elbenau leben, haben die Sommerferien im Heimattiergarten Bierer Berg verbracht. Gestern holten die Kinder ihre Schultiere ab.

"Wir sind sehr froh, dass wir diese Kooperation haben", sagt Frank Faust, Leiter der Freien Waldschule in Elbenau. In der Schulzeit kümmern sich alle Schüler der Bildungseinrichtung im Wechsel um ihre geliebten Schulkaninchen. "Doch in den Ferien ist es schwierig, eine passende Lösung zu finden", erklärt er. Deshalb freut er sich sehr, dass er mit dem Heimattiergarten einen guten Partner gefunden hat. Denn immer in den Ferien werden die Tiere dort gehegt und gepflegt. Als Gegenleistung und großes Danke werden die Waldschüler im Herbst jede Menge Eicheln auf dem Schulgelände sammeln und dem Heimattiergarten bringen.

Für Tiergartenleiter Matthias Willberg ist das ein toller Tausch. "Die Eicheln werden wir dann den Hörnchen und Nagetieren geben", sagt er. Und vielleicht wird dann auch Damwild im Heimattiergarten leben, das von den Eicheln aus Elbenau profitieren wird, nennt Willberg seine Hoffnung.

Die Pflege der zwei Schulkaninchen sei im Übrigen recht einfach gewesen. Gemütlich eingerichtet hatten es sich die Kaninchen in einem Käfig auf dem Wirtschaftshof. "Wir haben sie gefüttert und gestreichelt", sagt der Tiergartenleiter schlicht. Nur das Streicheln sei so eine Sache gewesen. Während "Flecki" sich gern von den Tiergartenmitarbeitern anfassen lässt, hat "Kuschel" - dessen Name das gar nicht vermuten lässt - eher die Distanz gewahrt.

Frank Faust hat derweil die sechs Wochen Sommerferien genutzt, um das Gehege in der Waldschule etwas auf Vordermann zu bringen. "Wir haben das abgesteckte Gelände mit Erde aufgeschüttet und Rasen ausgesät", berichtet er. Die Kinder jedenfalls - die am gestrigen letzten Ferientag den Hort der Waldschule besuchten - finden das gut, erzählt er. "Sie haben gleich gesagt, dass die Kaninchen nun einen grünen Teppich haben", erzählt Frank Faust lächelnd.



Kommentare 0 Kommentare


Dokumenten Information
Copyright © Volksstimme 2014
Dokument erstellt am 2012-09-06 04:17:23
Letzte Änderung am 2012-09-06 04:17:23

Newsletter kostenlos abonnieren und keine Nachricht mehr verpassen!


Der Volksstimme.de-Newsletter: Das Wichtigste vom Tage kostenlos per E-Mail. Bitte tragen Sie hier Ihre E-Mail-Adresse ein und klicken anschließend auf "Absenden" (Mit dem Eintragen und Abschicken Ihrer E-Mail-Adresse haben Sie unsere Datenschutzbestimmungen akzeptiert.):
Hier E-Mail-Adresse eintragen


Sicherheitscode



Newsletter abonnieren


Volksstimme.de weiterempfehlen



Sie vermissen einen Artikel?


Die Volksstimme komplett als E-Paper

Bestellen Sie sich jetzt die tagesaktuelle Ausgabe der Volksstimme bequem als digitales E-Paper für nur 1,00 Euro in unserem Onlinekiosk.


Anzeige

Schönebeck


Anzeige

Lokales



Stellenangebote in der Region Schönebeck

Stellenanzeigen in der Region Schönebeck Sie suchen eine neue Stelle oder einen neuen Job in Schönebeck und Umgebung? In unserem Stellenmarkt finden Sie aktuelle Stellenangebote.
Stellenanzeigen in der Region Schönebeck finden

Immobilien und Wohnungen
in der Region Schönebeck

Immobilienanzeigen in der Region Schönebeck Ob Wohnungen, Häuser, Grundstücke, Gewerbe - aktuelle Angebote für Schönebeck und Umgebung finden Sie im Immobilienmarkt.
Immobilien in der Region Schönebeck finden

Fahrzeugangebote in der Region Schönebeck

KFZ-Anzeigen in der Region Schönebeck Auto, Motorrad, Transporter - suchen Sie ein neues Fahrzeug? In unserem KFZ-Markt für Schönebeck und Umgebung finden Sie die aktuellen Angebote.
KFZ-Anzeigen in der Region Schönebeck finden

Trauerfälle in der Region Schönebeck

Traueranzeigen in der Region Schönebeck Traueranzeigen, Danksagungen, Nachrufe und Gedenkanzeigen zu Trauerfällen in Schönebeck und Umgebung finden Sie in unserem Trauermarkt.
Traueranzeigen in der Region Schönebeck


Anzeige

Volksstimme Branchenbuch: Unternehmen aus Schönebeck





Bilder aus Schönebeck


Freude über neue Kita

Welsleben (dw) Der Erweiterungsbau der Kindertagesstätte "Die kleinen Welse" in Welsleben ist am 30... weiterlesen


30.09.2014 16:50 Uhr
  • Kamera


Zwölf Kitas bei Staffellauf im Kurpark

Schönebeck (dw) Die Mädchen und Jungen aus der Kindertagesstätte Zwergenbude in Schönebeck sind die... weiterlesen


28.09.2014 13:45 Uhr
  • Kamera


Fleißige Hände binden Erntekrone

Biere (dw) Landwirte und der Kulturverein Biere lassen eine bäuerliche Tradition leben: Das... weiterlesen


27.09.2014 13:55 Uhr
  • Kamera


Weitere Bildstrecken

Lokalsport


D-Jugend gelingt Auftaktsieg
Kämpferisch war es zwischen den E-Jugend-Mädchen der SG Lok Schönebeck und der TSG Calbe. Am Ende jubelten die Gäste über einen Auswätserfolg.

Ein spannendes Punktspiel-Wochenende liegt hinter den Nachwuchs-Handballern der TSG Calbe... weiterlesen


02.10.2014 00:00 Uhr


Stadtderby bis zum Ende spannend
Norman Käselitz (mit Ball) und die TG Schönebeck gewannen im Stadtderby gegen Arian Otto und den Schönebecker BC.

Zum Auftakt der Basketball-Bezirksliga, kam es gleich zum brisanten Duell der "Ballers" aus... weiterlesen


02.10.2014 00:00 Uhr


Selena Pfannenschmidt siegt nach vier Sekunden
Alle Schönebecker Judokas der Altersklasse U 11 qualifizierten sich für die Landes-Einzelmeisterschaften.

Gardelegen (tbr/fna) l Sechs der jüngsten Athleten des 1. Schönebecker Judoclub in der Altersklasse... weiterlesen


02.10.2014 00:00 Uhr


Ein Überraschungsgast gratuliert ebenfalls zum Sieg

Calbe (sle/fna) l Erneut setzte es für die C-Jugend-Kicker der TSG Calbe eine deutliche Niederlage... weiterlesen


02.10.2014 00:00 Uhr


Tore durch Werner und Süßmilch

Osterweddingen (ffe/fna) l Die A-Junioren der Spielgemeinschaft Kleinmühlingen/Gnadau haben ihr... weiterlesen


02.10.2014 00:00 Uhr


Kinoprogramm


Das aktuelle Kinoprogramm für Ihre Region.
weiter

Neueste Leserkommentare


Ob die DDR ein Unrechtsstaat muss man erst einmal vergleichen.Da das dritte Reich unter Hitler nicht mit dem Titel Unrechtsstaat versehen werden soll oder gar wird möchte ich sagen, dann sehe ich die DDR auch nicht als Unrechtsstaat an.Noch heute kann man Nazisymbole oder ähnliches auf jeden Flohmarkt kaufen wohin gegen die Pionierabzeichen ,das FDJ Hemd aber verboten sind.Man will ablenken, ablenken von niedrigeren Löhnen im Osten von sehr kleinen Renten und vieles mehr und das macht man am besten mit der DDR.

von biermann am 01.10.2014, 14:31 Uhr

Ich kann es nicht mehr hören,auch ich bin in der DDR geboren und ich bereue es nicht.Ich kann keine Bettler, es musste auch keiner nach Pfandflaschen im Müll suchen und vieles mehr aber es wird nach wie vor auf der DDR rum gedroschen.Was ist den heute los.Stendal Sparkasse alles in Ordnung kann ich nur sagen.Das dritte Reich um Hitler darüber spricht kein Mensch noch heut kannst du Nazisymbole überall kaufen aber das Pionierhalstuch ist verboten.Das versteht kein Mensch mehr, hier wird man gezielt verdummt in diesem freiheitlich, demokratischen Land.

von biermann am 01.10.2014, 14:25 Uhr

Weitere Leserkommentare

Meine Klasse von ...


Hier Klassenfotos ansehen und hochladen!
Hier klicken!

Rund um die Volksstimme


Facebook



Anzeige

Sudoku spielen


Sudoku spielen auf Volksstimme.de. Hier klicken.

Anzeige
Nutzerlogin

Loggen Sie sich auf Volksstimme.de ein, um

- kostenlos den Volksstimme.de-Newsletter zu abonnieren
- Artikel auf Volksstimme.de zu kommentieren
- Ihre eigene Startseite (Nachrichtenbereich) zu gestalten

Sind Sie noch kein Nutzer auf Volksstimme.de? Dann registrieren Sie sich doch einfach und kostenlos!

Für die Anmeldung müssen Cookies in Ihrem Browser aktiviert sein.
Wichtiger Hinweis für Volksstimme.digital-Nutzer: Bitte nutzen Sie diesen Link oder klicken Sie auf E-Paper Login in der oberen Navigation

Benutzername: Passwort:

Jetzt anmelden Passwort vergessen