Das Angebot für Senioren in der Stadt Hecklingen ist vielfältig. Termine in Begegnungsstätten und Treffen in loser Folge schaffen Abwechslung. Mit einem unterhaltsamen Jahresprogramm bringen Feiern, Feste, Ausflüge und regelmäßig wiederkehrende Aktionen ältere Menschen zusammen, die sonst vielleicht allein wären. Die Türen der Einrichtungen stehen für interessierte Gäste offen. Die Volksstimme gibt einen Überblick und hat Angebote 2011 für die vier Ortsteile der Stadt zusammengefasst.

Hecklingen. Los geht‘s in Hecklingen. Hier hat die Ortsgruppe vom Sozialverband ihren Treffpunkt in der Hamburger Straße eingerichtet. Die Räume sind selten leer. Nicht nur einmal in der Woche füllt sich das Haus. Kreativ startet die Woche mit einem Handarbeitsnachmittag. Stricken, Sticken und Häkeln – montags von 14 bis 16 Uhr läuft der Kurs. Außerdem gibt es einen Tanzzirkel, dem zwölf Damen angehören. Ferner gehört dem Sozialverband eine Schachgruppe an. Und auch Rommé wird regelmäßig einmal im Monat zusammen gespielt. Kegelnachmittage finden ebenfalls alle vier Wochen statt.

Für Senioren, die sich der Hecklinger Ortsgruppe anschließen, wird es nicht langweilig. Auch weil die Senioren seit Jahren eine enge Partnerschaft mit der Lebenshilfe-Wohnstätte am Hecklinger Wachtberg verbindet. Und die wird mit Freude gepflegt. Am 9. März ist es das nächste Mal soweit. Dann startet eine Faschingsfeier im Stadtsaal "Stern". Dort finden sich die Mitglieder schon am 7. April wieder ein. Der Anlass der Zusammenkunft hat für die Ortsgruppe vom Hecklinger Sozialverband eine besondere Bedeutung. Sie feiert ihr 20-jähriges Bestehen zusammen mit befreundeten Einrichtungen, die sogar aus den alten Bundesländern anreisen. Zu den Jahreshöhepunkten zählen weiter ein Sommerfest und die Weihnachtsfeier sowie Tagesfahrten.

Über mangelnde Nachfrage kann sich der Sozialverband in Hecklingen nicht beklagen. Leiter Ernst Meyer freut sich, dass die Vorschläge im Ort bei den Bürgern Anklang finden. Rund 80 Männer und Frauen haben sich der Gruppe schon angeschlossen. Sie kann aber weiter wachsen. Senioren, die Interesse haben, bekannte Leute zu treffen und neue kennenzulernen, erreichen den Leiter der Ortsgruppe Ernst Meyer für weitere Auskünfte unter Telefon (0 39 25) 28 46 27.

Tagesfahrten, Vorträge, Feiern und Feste

Ähnlich aktiv sind die Mitglieder der Ortsgruppe der Volkssolidarität in Groß Börnecke. Viele lassen in ihrem Club, Obere Kirchstraße 7, kein Ereignis aus. Jeden Montag halten sie sich körperlich mit Gymnastik (14 bis 17 Uhr) fit. Jeden zweiten Dienstag im Monat kommt ebenfalls eine Handarbeitsgruppe von 14 bis 17 Uhr zusammen. Donnerstags bringen Würfel-, Brett- oder Kartenspiele von 14 bis 18 Uhr Spaß. Im Wechsel ist ein Kaffeeplausch angesagt. Stehen Geburtstage an, werden die Jubilare mit einem Ständchen der Kita beglückwünscht. Darüber hinaus gibt es eine feste Jahresplanung mit monatlichen Höhepunkten. Für 2011 ist die Liste schon fertig. Vom Karneval und einer Rosenmontagsveranstaltung sowie Frauentag, Rentnertreff in der Kita bis hin zu Fachvorträgen von Ärzten – für jeden Geschmack ist was dabei. "Wir sind für alle interessierten Bürger offen. Wer Lust hat, kann in die Begegnungsstätte kommen", lädt Sylvia Weiß von der Volkssolidarität die Bürger des Ortes ein, sich den Senioren anzuschließen. Sie lobt die Arbeit der Ortsgruppen-Leiterin und ihr Engagement. Bei den Besuchern komme das sehr gut an. "Treffen unter Gleichgesinnten, nette Nachmittage, miteinander reden, eine Tasse Kaffee trinken, raus aus der Isolation", zählt Weiß die Vorzüge auf.

In Schneidlingen gibt es ebenfalls eine Ortsgruppe der Volkssolidarität. Termine laufen in loser Folge, weil es keine Begegnungsstätte gibt. Trotzdem sind Senioren immer willkommen.

Ebenso in Cochstedt. Hier sind Treffen einmal im Monat angesetzt. Das Angebot ist ganz unterschiedlich, erzählt Christa Bornschein. Kaffee- und Erzählnachmittage in der Gaststätte "Marktschenke" sorgen für Abwechslung. Auch an Vorruheständler richte sich das Angebot. "Wer Lust hat, kann gern teilnehmen", sagt sie. Wer sich für die Angebote der Volkssolidarität in Groß Börnecke, Schneidlingen und Cochstedt interessiert, erhält weitere Informationen unter Telefon (0 39 25) 37 82 90.