Die evangelischen Kirchengemeinden Hecklingen, Staßfurt Leopoldshall und Neundorf bekommen aller Wahrscheinlichkeit ab Mai einen neuen Pfarrer.

Hecklingen (nme) l Dass jemand Neues kommt, steht so gut wie gut fest. "Es ist zu 80 Prozent sicher", teilte Kreisoberpfarrer Karl-Heinz Schmidt auf Nachfrage der Volksstimme mit. Darauf angesprochen, wer der neue Pfarrer sein wird, wollte Schmidt, der die Martinsgemeinde in Bernburg betreut, noch keinen Namen nennen, solange ihm keine schriftliche Bestätigung vorliegt. Es könne aber davon ausgegangen werden, meinte er, dass es sich um eine langfristige Besetzung der Stelle handelt.

(Dass jemand Neues kommt) ... ist zu 80 Prozent sicher

Im Moment ist die Pfarrstelle nur vorübergehend abgesichert, weil Pfarrer Manfred Roos aus der Pfalz sich bereit erklärt hatte, die Vertretung auf Zeit zu übernehmen. Seit knapp einem Jahr ist er in Hecklingen, Staßfurt Leopoldshall und Neundorf Ansprechpartner für die Gemeindemitglieder. In knapp zwei Monaten endet seine Vertretungszeit, und er wird in die Heimat zurückkehren.

Spätestens Ende März könne dann gesagt werden, wer sein Nachfolger ist, so Karl-Heinz Schmidt, denn die Neubesetzung ist seinen Worten zufolge voraussichtlich für Anfang Mai angedacht.

Bevor Manfred Roos kam, betreute der Kreisoberpfarrer selbst Hecklingen vorübergehend. Er sprang ebenfalls ersatzweise ein, nachdem Pfarrer Christfried Kulosa, der viele Jahre in Hecklingen lebte, nach Magdeburg wechselte. Fortan war die Stelle bei der Anhaltischen Landeskirche und den Nachbarkirchengemeinden ausgeschrieben. Bewerbungen aus ganz Deutschland waren möglich.

Der Kultursommer in der Basilika lebte aber trotzdem weiter. Und neue Termine für das laufende Jahr stehen bereits jetzt schon fest. Manfred Roos spricht von vielen Veranstaltungen, auf die sich die Hecklinger und ihre Gäste freuen können. Konzerte gehören natürlich dazu. In Kürze wird es eine Lesung geben. Für Mai kündigt Manfred Roos ein Gregorianikseminar mit einem Kantor aus Greifswald an.

Natürlich kann die romanische Basilika auch weiterhin besichtigt werden. Interessenten haben montags bis freitags von 10 bis 13 Uhr und sonnabends und sonntags von 14 bis 16 Uhr die Möglichkeit dazu. Wer vorbei kommt, meldet sich bitte im Pfarrhaus, Hermann-Danz-Straße oder verein- bart telefonisch vorab unter (0 39 25) 28 42 77 einen Ter- min.