Staßfurt (rki) Die Wohnungs- und Baugesellschaft mbH (Wobau) Staßfurt bereitet im Kampf gegen den hohen Leerstsand den Abriss von 122 Wohnungen in der Stadt vor.Diese Zahlen nannte der Geschäftsführer des Unternehmens, Dr. Dieter Naumann, in der Sitzung des Sonderausschusses des Stadtrates. Dort wurde über den Stand der Umsetzung des vom Stadtrat Ende des vergangenen Jahres beschlossenen Restrukturierungsprogramms für die \'Wohnungs- und Baugesllschaft beraten. Die Gesellschaft will sich demnach im Wohngebiet Friedensring zwischen Schlachthofstraße und Förderstedter Straße von 107 Wohneinheiten trennen. Betroffen sind insgesamt drei Blöcke mit den Nummer 1 bis 5 (17 Wohnungen), 7 bis 11 (19 Wohnungen), 10 bis 20 (36 Wohnungen) und 13 bis 23 (36 Wohnungen). Wie Naumann ankündigte, kommt auch noch die Stille Straße 1 bis 5 mit insgesamt fünfzehn Wohnungen hinzu. Viele dieser 122 Wohnungen stehen bereits leer. "Die Mieter sind bereits informiert worden", sagte der Wobau-Chef.