Auch in diesem Jahr hat sich der Europäische Partnerschaftsverein Egeln eine Menge vorgenommen. Das wurde bei der Jahreshauptversammlung deutlich. Vor allem auf die Europatage in Frankreich und in Egeln freue man sich jetzt schon.

Egeln l Fast vollzählig waren die Vereinsmitglieder des Egelner Europavereins am vergangenen Donnerstagabend im Jugend- und Freizeitzentrum der Lebenshilfe Bördeland gGmbH zur Jahreshauptversammlung zusammengekommen. Es galt, Rechenschaft über das zurückliegende Jahr zu geben und die anspruchsvollen Vorhaben 2014 zu beschließen.

"Natürlich stehen immer die Begegnungen mit unseren Freunden aus Frankreich und Tschechien im Mittelpunkt unserer Vereinsarbeit", führte die Vorsitzende des Vereins, Simone Gassner, in ihrem Rechenschaftsbericht aus. Und damit erinnerte sie alle Versammlungsteilnehmer an die wunderschönen Tage beim Weinfest im tschechischen Bzenec, die wie ein kleiner Urlaub bei Freunden waren und an denen sich erstmals auch der Egelner Gospelchor beteiligte.

Astrid May und Thomas Krahl erzählten mit großer Begeisterung von den Tagen, die sie im Sommer als Betreuer Egelner Jugendliche in Murs Erigné (Frankreich) verlebten. Schon seit über zehn Jahren finden diese Jugendbegegnungen alljährlich wechselnd in den drei Partnerstädten statt. Wenn man davon ausgeht, dass jeweils 15 bis 20 Jugendliche mit den Betreuern vom Verein auf Fahrt gehen, haben damit annähernd 200 Jugendliche aus Egeln und Umgebung erlebnisreiche Tage in Frankreich und Tschechien erlebt - und das für nicht mehr als anteilige Fahrtkosten.

"Ein vereintes Europa beginnt mit Freundschaften."

Simone Gassner, Vorsitzende

Schatzmeister Reinhard Olma erstattete den Finanzbericht 2013. Mit den Einnahmen beim Europatag und einigen treuen Spendern - denen hiermit nochmals ausdrücklich gedankt wird - hielten sich Einnahmen und Ausgaben annähernd die Waage. "Dass alle Vereinsmitglieder Engagement und viel persönliche Zeit unentgeltlich einbringen, um auf diese Weise Völkerverständigung zu unterstützen, ist eine weitere Voraussetzung für ausgeglichene Finanzen im Verein", erklärte Simone Gassner.

Der Vorstand wurde mit den bisherigen Mitgliedern Simone Gassner, Antje Bieler, Astrid May und Reinhard Olma einstimmig wiedergewählt.

Anschließend richtete Simone Gassner das besondere Augenmerk der Vereinsmitglieder auf die Vorhaben 2014, die Teilnahme am Europatag im Juni in Frankreich und das Jugendtreffen im August in Egeln, zu dem 36 Jugendliche aus Murs Erigné und Bzenec erwartet werden. "Besonders freuen wir uns, dass unser Europatag erstmals Bestandteil der gemeinsamen Veranstaltung `Tag der Egelner Mulde` am 28. Juni sein wird, der unter Mitwirkung mehrerer Egelner Vereine vorbereitet wird", sagte die stellvertretende Vereinsvorsitzende, Antje Bieler, "da können wir für unsere Anliegen der Freundschaft und Völkerverständigung noch breiter werben und ins Gespräch kommen".

"Nur ein vereintes Europa wird künftig seine kulturellen Ressourcen und wirtschaftlichen Erfolge neben den globalen Mächten der USA, Chinas und Russlands behaupten können - ob das gelingt, davon hängt unser Leben künftig in hohem Maße ab. Und ein vereintes Europa beginnt mit den persönlichen Begegnungen und Freundschaften zwischen Europäern, wie sie unser Verein seit einigen Jahren erfolgreich praktiziert", machte die Vorsitzende deutlich. Wenn es in Egeln und Umgebung Leute gibt, die auch dazu beitragen wollen und außerdem Freude an anderen Ländern und Kulturen haben sowie mit Freunden aus fern und nah gern feiern, dann sind sie aufgerufen mitzumachen. Das auszuprobieren, dazu ist Gelegenheit bei der Fahrt nach Frankreich vom 12. bis 16. Juni. "Es kostet nicht mehr, als die Busfahrt", ruft Simone Gassner auf.

Kontakt: Simone Gassner (03 92 68) 25 06 und Thomas Krahl (03 92 68) 3 32 16