Von Falk Rockmann

Güsten/Alsleben l Es war viele Monate ruhig geworden um das Vorhaben Großstall-Anlage für 450 000 Hühner auf dem Gebiet der Verbandsgemeinde Saale-Wipper. Seit Mittwoch nun liegen konkrete Pläne in den Rathäusern Güsten und Alsleben zur Einsichtnahme für jeden interessierten Bürger aus. Auch im Rathaus Aschersleben - für den Ortsteil Schackenthal zuständig - und im Landesverwaltungsamt (LVA) Halle. Klaus Gerner von der Bürgerinitiative Saale-Wipper gegen Massentierhaltung ist es übrigens zu verdanken, der die Volksstimme über die Auslage der Pläne informierte.

Sechs Doppelstock-Ställe für je 75 000 Legehennen will die Betriebsgemeinschaft Schackenthal errichten - nunmehr in der Gemarkung östlich von Schackenthal an der Landesstraße 65 Richtung Bründel. Damit entfernen sich die Investoren mit ihren Plänen einige Kilometer vom ursprünglichen Standort und damit vom Raum Güsten.

Während der Bürger in den Unterlagen - vier dicke Aktenordner - bis einschließlich 25. März blättern darf, können Einwändungen schriftlich bis einschließlich 8. April dieses Jahres beim Landesverwaltungsamt als genehmigende Behörde oder in den genannten Rathäusern abgegeben werden.

Einen Erörterungstermin, bei dem Einwände nochmal öffentlich dargestellt werden können, nennt das LVA mit Dienstag, 20. Mai. Diese Veranstaltung findet ab 10 Uhr im Gemeindesaal Schackenthal statt.