Die Christdemokraten wollen bei der Stadtratswahl am 25. Mai stärkste politische Kraft in der Stadt Staßfurt werden. Dieses ehrgeizige Ziel formulierte CDU-Stadtchef Marco Kunze in der jüngsten Wahlkreismitgliederversammlung.

Staßfurt l Die neue Stadtratsfraktion werde sich für das Wohl der Bürger der Stadt Staßfurt mit all ihren Ortsteilen einsetzen, versicherte Kunze. Die Erarbeitung des entsprechenden Wahlprogramms, zu dem alle Mitglieder zu ihren Wünschen befragt wurden, ist in vollem Gange. Die Auswertung erfolgt derzeit durch den Ortsvorstand.

Bei allen Wünschen werde der Haushalt der Stadt aber nicht aus den Augen gelassen. Alle Wünsche müssen finanzierbar sein, sagte Kunze.

Zu Beginn der Veranstaltung wurde den verstorbenen CDU-Mitgliedern sowie dem ehemaligen Förderstedter Bürgermeister und CDU-Ortsvorsitzenden Bodo Messerschmidt in Form einer Schweigeminute gedacht.

Herzlich begrüßt wurde der Landratskandidat und Kreisvorsitzende des CDU-Kreisverbandes Salzland, Gunnar Schellenberger. Dieser legte in seinen Ausführungen den Schwerpunkt ebenfalls auf den Superwahlsonntag am 25. Mai, besonders aber auf die Landratswahl. Mit Freude nahm er zur Kenntnis, dass der Staßfurter CDU-Ortsverband bei der Anzahl der Kandidaten einen vorderen Platz im Landkreis einnimmt. Der Vorschlag des Ortsvorstandes zur Liste der CDU für die Kreistagswahl im Wahlbereich 2 mit 12 Staßfurter Kandidaten erhielt das Vertrauen der Mitglieder.

Auf Grund einer guten Vorbereitung der Wahlen und durch die Einigkeit bei der Listenaufstellung war das durch den CDU-Kreisgeschäftsführer Detlef Kasper geleitete Wahlverfahren zügig abgeschlossen, und nach 90 Minuten konnten die Wahlergebnisse bekannt gegeben werden.

Die CDU geht mit ihrem Fraktions- und Ortsvorsitzenden Marco Kunze an der Spitze mit insgesamt 32 Kandidaten in die Wahl um die begehrten 36 Plätze im neuen Stadtrat. Leider war es den Christdemokraten trotz vieler Versuche nicht gelungen mehr als drei Frauen für eine Bewerbung zu gewinnen. Doch diese drei Kandidatinnen zählen für die CDU dreifach, sagte Kunze.

Für den Ortschaftsrat Förderstedt werden 10 Kandidaten, angeführt vom Ortsbürgermeister Peter Rotter, ins Rennen gehen. Weiterhin hat die CDU für die Wahlen der Ortschaftsräte Hohenerxleben, Löderburg und Neundorf (Anhalt) Kandidaten aufgestellt.

Mit der frühen Nominierung der Bewerber für den Kreistag und den Stadtrat beziehungsweise für die Ortschaftsräte will der CDU-Ortsverband ein Zeichen setzen. Der Wähler soll genügend Zeit bekommen, die Kandidaten in Gesprächen kennenzulernen. Dafür werden in der nächsten Zeit von der CDU viele Veranstaltungen durchgeführt.

www.cdu-stassfurt.org