In der Begegnungsstätte der Senioren in Groß Börnecke ist mehrmals in der Woche viel los. Natürlich wurde auch Fasching gefeiert. Besucher einer Rosenmontagsparty erlebten viel Schabernack.

Groß Börnecke l Schrill klingt die Stimme von Anita Schmidt: "Wat denn los Leute ... Sonst schnattert ihr doch so viel", ruft die Leiterin der Ortsgruppe der Volkssolidarität lautstark in die fröhliche Runde, als es einen Moment etwas ruhiger ist, weil alle genüsslich ihren Rosenmontagspfannkuchen verputzen. Frau Schmidt ist an diesem Tag Dr. Schmidt. Unschwer zu erkennen. In grüner Operationskluft schenkt sie Mandarinenbowle für die bunt verkleideten Begegnungsstättenbesucher ein.

Rund 20 Leute sind an diesem Rosenmontag bei der Party der Volkssolidarität in Groß Börnecke dabei. "Ein schöner Treff. Es ist gemütlich mit den anderen hier zu sein. Wir schnattern gern", sagt Elfriede Schrubba, warum sie die Veranstaltungen nicht missen möchte.

Ob Handarbeitsnachmittage, Gesellschaftsspiele-Runden, Seniorengymnastik, gemeinsame Ausflüge oder Feiern wie die am Rosenmontag - Mitgliedern der Ortsgruppe wird viel Abwechslung geboten.

Aber zurück zur Faschingsrunde. "Lasst uns einen heben, damit wir länger leben", ruft Sieglinde Thielbeer in die Runde und prostet den Besuchern zu. Sie fassen ihre Gläser. Lautes Lachen. Auch weil Frau Thielbeer als Schwester verkleidet von Tisch zu Tisch geht und bunte Schokopillen als Medizin für beste Laune verteilt. Und die Faschingstabletten zeigen Wirkung. Auch bei Wolfgang Braun. Er ist an diesem Tag der einzige Mann in der geselligen Runde. "Ich gehöre zum festen Inventar", ist der Groß Börnecker für jeden Spaß zu haben und dann berichtet der Ehemann der Begegnungsstättenleiterin Gabi - während diese ihre Senioren mit Getränken versorgt - dass er gern den Fahrer macht. Denn all jene, die nicht mehr so gut zu Fuß sind, holt Herr Braun zu den Treffen ab. Mittlerweile hat sich eine weitere Karnevalsikone eingefunden. Gerade aus Köln eingereist: Elfriede Spiller. Als Tussneldchen lacht die Faschingsparade über ihr trockene Art und das legendäre Outfit. Ein Pointe folgt der nächsten. Der Nachmittag vergeht wie im Flug.

Dabei klopft die nächste Veranstaltung schon an. Am morgigen Donnerstag treffen sich Senioren in der Begegnungsstätte (Obere Kirchstraße 7) zum Nachmittag mit Gesellschaftsspielen. Interessierte sind herzlich eingeladen, die Angebote kennen zu lernen.

   

Bilder