Staßfurt l Bei dem milden Winter, den wir hatten, müsste doch der Bodebrückenbau in Staßfurt schneller vorangehen können, als geplant? Diese Leserfrage von Dieter Pfaff aus Hecklingen gaben wir gern an Bauleiter Rolf Meier weiter. "Wir hatten wirklich Glück mit dem Winter. Das heißt aber nicht automatisch, dass alles optimal läuft. Wir hatten anfangs durchaus einige Schwierigkeiten mit dem Wasser. Außerdem orientieren wir auf dem Bau generell, dass die Kollegen ihren Urlaub größtenteils im Winter nehmen."

Durch die kurze Ruhephase liege man jetzt aber im Zeitplan, so Meier. Die Osterburger Brückenbauer sind derzeit dabei, auf die fertigen Pfeiler das Traggerüst zu bringen, auf dem später der Überbau ruht. Schließlich gehört zum Projekt auch noch der Bau des Kreisverkehrs auf der Südseite, wenn die Brücke fertig ist.

"Der richtige Knackpunkt kommt aber noch", kündigt der Bauleiter an. Nämlich dann, wenn am Nordufer die gesamten Fahrbahnbereiche aufgenommen und neugebaut werden. Das soll in den Sommerferien geschehen - unter Vollsperrung dann auch dort.

Der Einhaltung des Fertigstellungstermins im September stehe momentan aber nichts im Wege, so Meier.