Ihren Vorstand wählten die Mitglieder des Fördervereins der Feuerwehr Etgersleben jetzt bei der Jahreshauptversammlung. Nicht mehr zur Wahl stellte sich Gründungsmitglied Doris Rumler. Ihr wurde für ihre geleistete Arbeit im Vorstand gedankt.

Etgersleben l Er unterstützt die aktiven Kameraden, wo es nur geht. Seit 2002 gibt es in Etgersleben einen Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr. Und wie die Feuerwehr selbst, führte der Förderverein seine Jahreshauptversammlung durch. Der Vorsitzende Olaf Michael ging in seinem Bericht vor allem auf die zahlreichen Veranstaltungen ein, die Förderverein und Feuerwehr im vergangenen Jahr organisierten und nannte dabei das traditionelle Osterfeuer, den Feuerwehrball oder das Kartoffelfeuer. Auch das Fußballturnier des Jugendclubs im Juni 2013 unterstützen die Mitglieder des Fördervereins. "Wir legen hohen Wert darauf, eine intensive Zusammenarbeit auch mit den anderen Vereinen des Ortes zu pflegen. Wir unterstützen, wo wir nur können. Sei es mit Material oder personeller Unterstützung", so Olaf Michael weiter.

Doch das vergangene Jahr war auch beim Förderverein vom Umbau des Gerätehauses geprägt, weil auch dort die Mitglieder anpackten. "Ich denke, dass wir viel geleistet haben. Allerdings blieb wenig Zeit für das Vereinsleben. Das wird sich nach der Fertigstellung des Gerätehauses aber ändern", versprach der Vorsitzende.

Die Jahreshauptversammlung wurde gleichzeitig für die satzungsmäßige Neuwahl des Vorstandes des Fördervereins genutzt. Einstimmig wählten die Mitglieder Olaf Michael zum Vorsitzenden, Daniel Kasten zum Kassenwart, Daniel Feldheim zum stellvertretenden Vorsitzenden, Maik Wendt zum Schriftführer und Wolfgang Meyer zum Brandschutzbeauftragten.

Nicht wieder zur Wahl gestellt hatte sich Doris Rumler. "Doris ist seit Beginn des Fördervereins dabei. Sie ist Gründungsmitglied. Daher bedauern wir ihr Ausscheiden aus dem Vorstand nach gut zwölf Jahren", erklärte Olaf Michael. Der Vorsitzende lobte und dankte Doris Rumler, was die ausscheidende Schriftführerin beinahe zu Tränen rührte.

Auch in diesem Jahr wird der Förderverein wieder Veranstaltungen organisieren und unterstützen.