Das frühlingshafte Wetter der zurückliegenden Tage hat Frühjahrsputz-Arbeitern auch in der Stadt Hecklingen viel zu tun gegeben. Die Volksstimme schaute sich in den einzelnen Orten um, wo jetzt was gemacht wird.

Hecklingen/Groß Börnecke/Schneidlingen/Cochstedt l Los geht`s in Schneidlingen. Hier hatten die Gemeindearbeiter Günther Stach und Rosi Schnur in der Cochstedter Straße gestern alle Hände voll zu tun. Die Rabatten wurden für die Saison in Schuss gebracht. Rosen, die im Sommer in Schneidlingen herrlich rosa blühen, wurden geschnitten. Das Geäst, Laub und sonst noch anfallendes Gestrüpp luden die zwei Helfer auf einen Hänger.

Sie berichteten, dass ihr Kollege in der Zwischenzeit auf dem Sportplatz im Einsatz sei. Die Laufbahn werde mit rotem Sand neu hergerichtet, sagten sie. Im gesamten Ort gab es in den letzten Tagen darüber hinaus viel zu tun. Die Straßen wurden gereinigt, Laub beseitigt, kleinere Schäden auf Straßen behoben. Außerdem fiel Baumschnitt an.

Wo die Gemeindearbeiter im Dorf schon überall aktiv waren, können sie auf Anhieb nicht lückenlos zusammenfassen. Viele Stellen wurden schon beackert, so auch die Bahnhofstraße.

In Heckligen hatten die Mitarbeiter des Stadtbaubetriebes gestern ebenfalls keinen Grund, die Hände in den Schoß zu legen. Wie Geschäftsführer Lothar Peters erzählte, waren seine Männer in Wohngebiet "Pfarrbreite" im Einsatz. Reparaturarbeiten an Klettergerüsten auf einem Spielplatz seien durchgeführt worden und die Grasnarbe wurde abgestochen. Alles in allem zählten in den letzten Tagen viele pflegende Maßnahmen zum Tagesgeschäft: Straßenläufe wurden gereinigt, Sträucher verschnitten, Winterschäden beseitigt, Plätze aufgeräumt, führt der Firmenchef einige Beispiele an.

Groß Börnecke putzt sich ebenfalls. Schon am Dienstag sorgten Gemeindearbeiter auf dem Platz vor dem Dorfgemeinschaftshaus für einen schöneren Anblick. Ein altes Geländer, das in die Jahre gekommen war, wurde abmontiert. Mitglieder des Kultur- und Heimatvereins wollen außerdem in den nächsten Tagen eine benachbarte Mauer ausbessern, so Vereinschef Klaus Schönemann. Er berichtete gestern auch, dass die Mitglieder des Männerchores sich in diesem Jahr dazu bereit erklären würden, bei der Pflege der Fläche vor dem Saal zu helfen. Und in Groß Börnecke passiert noch mehr: Gemeindearbeiter werden demnächst Reparaturen an Bushaltestellen in der Friedrich-Stengel Straße in Angriff nehmen. Und Rosen sollen im Rondell am Dorfgemeinschaftshaus gepflanzt werden, so Bauamtsleiterin Sigrid Bleile.

Sie berichtete auch, dass die Stadt einen Teil der Rabatten am Teich auf dem Goetheplatz in Cochstedt (Bereiche Rosmarienstraße) bepflanzen und pflegen wird. Und Anwohner wollen mithelfen, ihr Dorf schöner werden zu lassen, indem sie sich um die verbleibende Fläche der Rabatten am Wasserregulierungsbecken kümmern, so die Amtsleiterin

Bilder