Hecklingen (nme) l Nur richtige Lösungen sind beim Heimaträtsel in dieser Woche eingegangen. Alle, die mitmachten, lagen nicht falsch. Auf dem historischen Bild ist der frühere Sedanplatz, heute Karl-Liebknecht-Platz, in Hecklingen zu sehen.

Erinnerungen an frühere Zeiten weckte das Foto bei einigen Leuten, die sich an der Aktion ihrer Heimatzeitung beteiligten. So auch bei Christa Keerl. Sie schreibt: "Ich erinnere mich daran, dass in dem rechten Gebäude verschiedene Geschäfte waren, unter anderem auch eine Eisdiele." Und auch das Lesertelefon zur Auflösung des Rätsels wollte Donnerstagvormittag nicht aufhören zu klingeln. Margot Arnhold aus Hecklingen wusste noch ganz genau, was sich in welchem Haus befand. Im rechten Gebäude, sagte sie, war früher eine HO-Gaststätte. Daneben das Haus steht heute nicht mehr, erklärte sie weiter. Und daneben sei ein Gartenbetrieb gewesen. "Dort gab es so schöne saure Gurken", denkt Christa Keerl gern an kleine Begebenheiten wie diese zurück. Auch Karin Stöcker aus Hecklingen berichtete vom Obst- und Gemüsehändler. Spargel habe es dort unter anderem in der Saison gegeben. Und weitere Läden, die einst das Bild des Platzes prägten, wurden aufgezählt.

Eine Wäscherei und ein Fischladen, berichtet Karin Stöcker weiter. Außerdem befand sich auf dem Platz die Endhaltestelle der Straßenbahn, die früher in Hecklingen fuhr.

Das wusste auch der Gewinner des Rätsels in dieser Woche. Es ist Gerald Fastner aus Hecklingen. Auf ihn wartet ein kleines Geschenk in der Redaktion der Volksstimme in Staßfurt (Gollnowstraße 6).

Bilder