Mit Freude blicken die Karnevalisten aus Groß Börnecke dem Höhepunkt der närrischen Zeit entgegen. Damit auf ihren Veranstaltungen alles rund läuft, geben sie seit Monaten auf Proben Gas. Derzeit laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren. Karnevalspräsident Hans-Peter Hacke gibt einen Vorgeschmack auf das diesjährige Spektakel.

Groß Börnecke. "Es wird laut, bunt und lustig. Wir lassen es krachen. Für jeden Geschmack ist was dabei", kündigt der Chef der Abteilung Karneval vom Kultur- und Heimatverein Hans-Peter Hacke die Show der laufenden Session mit einem Augenzwinkern an. Vor allem die Lachmuskeln der Gäste wollen die Mitwirkenden strapazieren. "Wir haben auf jeden Fall Büttenreden und Gesangssolisten." Und auch fürs Auge sei was dabei. Tanzgruppen, gleich mehrere an der Zahl, stünden in den Startlöchern. Das fange bei den Jüngsten an, nennt Hacke die "Börnecker Spätzchen" und zählt weiter auf: "Mit dabei sind weiter die Börnecker Spatzen, die Frauentanzgruppe, die bekannte Formation ¿Die Kugelblitze‘ und natürlich das Männerballett."

Show mit mehr als 40 Akteuren in Probe

Insgesamt zählt die "Gute-Laune-Truppe" über 40 Mitwirkende. Die jüngsten Mitglieder besuchen noch die Kita. Auch für Schüler und Jugendliche geht der Vorhang auf. Schließlich muss das Publikum auf bekannte Faschingslieblinge wie "Tussneldchen" und "Bodo Harkenthal" nicht verzichten. Unterstützung bekommen die Karnevalisten auch von den Chören des Kultur- und Heimatvereins. Weiter bringt die Feuerwehrkapelle Schwung in den Laden. Damit ist das Dorfgemeinschaftshaus gemeint.

Dort findet der Karneval im Ort traditionell statt. Und auch in diesem Jahr wollen die Jecken dort die Puppen tanzen lassen. (Termine siehe Infokasten). Dafür wird im Saal fleißig geübt. Fast täglich sei eine andere Gruppe im Vereinsheim zu Gange. Montags bis sonntags geben sich die Faschingskünstler die Klinke in die Hand. Am Ende werde alles zusammengefügt. Die Generalproben starten Mitte Februar.

Die Fäden der Organisation laufen beim Elferrat zusammen. Die Präsidium tagt am laufenden Band. Alle zwei Wochen seien Beratungen angesetzt, damit am Ende alles so gelingt, wie vorgestellt.

Und auch die Kulisse soll zum Augenschmaus werden. Im vergangenen Jahr war das Bühnenbild thematisch abgestimmt neu aus der Taufe gehoben worden. Damals hatten sich die Spaßmacher dem Motto "Film ab" verschrieben und einen Hauch von "Hollywood" mit vielen verschiedenen Darbietungen ebenso wie mit der Dekoration des Saals einge-fangen.

Ein spezielles Thema zaubern sie 2011 zwar nicht aus dem Hut. Dafür wird das Gezeigte umso vielfältiger sein. Passend dazu kreierte das Hobbykünstlerteam eine Erweiterung der Szenerie. Die Gäste dürfen sich Hacke zufolge auf neue Elemente im Hintergrund freuen.

"Faschingsfieber" brennt auch in Tarthun

In Groß Börnecke hat der Karneval eine lange Tradition. Seit mehr als 40 Jahren trommeln die Jecken ihre Fans zusammen. In diesem Jahr ist der Zuspruch größer als erwartet. Weil im letzten Jahr zwei Abendveranstaltungen nicht komplett ausverkauft waren, hatte das Präsidium beschlossen, 2011 abends nur noch einmal aufzutreten. "Es sind keine Karten mehr zu haben. Wir haben jetzt schon 150 verkauft. Zirka zehn gibt es für Groß Börnecke noch", berichtet Hacke vom Zuspruch.

Wer keine Karten mehr bekommt, muss aber auf die Börnecker Karnevals-Truppe nicht verzichten. In Tarthun ist der Verein mit seinem Programm der laufenden Session ein weiteres Mal zu sehen. Am 5. März startet die zweite Abendveranstaltung im Nachbarort. Karten hierfür sind auf der Gemeinde in Tarthun montags (14 bis 18 Uhr) und donnerstags (9 bis 12 Uhr) zu haben.

Hacke verweist außerdem auf einen Service, der für interessierte Gäste, die nach Tarthun kommen wollen, angeboten wird. "Bei Interesse kann ein Kleinbus für anreisende Besucher aus der Umgebung organisiert werden."