Staßfurt. Der Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Staßfurt hat die alte Wache in Leopoldshall, die sich in Eigentum der Stadt Staßfurt befindet, zu einer Traditionswache eingerichtet.

Die soll den Kameraden als Treffpunkt dienen, in ihrem Gebäude wird alte Technik erhalten und das Objekt soll auch für die Nachwuchsgewinnung für die Wehr genutzt werden.

Die größte Position der vom Rechtsträger jährlich erstellten Betriebskostenabrechnung für das Gebäude nehmen dabei die Heizkosten ein. Um diese zu senken, hatte der Vorstand ein Wärmeschutzgutachten in Auftrag gegeben.

Die Zeit vor und zwischen den Feiertagen zum Jahreswechsel nutzten jetzt einige Alterskameraden zur Realisierung der ersten Wärmedämmungsmaßnahmen, nach dem die entsprechenden Materialien beschafft worden waren.

So wurden zum Beispiel in der Gerätehalle die einfach verglasten Fenster und die Holztorwege mit Styroporplatten abgedichtet sowie Heizleitungen isoliert.

Auf der Grundlage eines erstellten Arbeitsplanes wollen die Alterskameraden im neuen Jahr weitere Aufgaben anpacken.