Atzendorf (red) Das hätte Marita Rasehorn nie gedacht, so ein Aufstand wegen ihr. Und das zu Recht, anlässlich ihres 65. Geburtstages wurde die Mutter der Feuerwehr Atzendorf mit allem, was dazu gehört, feierlich verabschiedet, wobei die Planung noch der einfache Teil der geheimen Aktion war. Mehr dazu am Sonnabend in der Volksstimme und im E-Paper.