Staßfurt (rki) Nach den Querelen mit dem gefeuerten Theaterleiter Norbert Viertel ist der Vorstand des Theaterfördervereins zur Sacharbeit zurückgekehrt. An einer außerordentlichen Mitgliederversammlung, die hinter verschlossenen Türen stattfand, nahmen 70 der insgesamt 132 Mitglieder teil. Die Sitzung war sehr harmonisch verlaufen. Es hatte nicht eine einzige Anfrage gegeben. Der Verein hat mit großer Mehrheit hinter dem Vorstand gestanden", sagte Vereinschefin Karin Marzahn erleichtert und fügte hinzu: "Wir haben dort unsere Satzung überarbeitet, den Vereinszweck angepaßt und den Beirat wieder aufgenommen."