Staßfurt (frc) l In das neue Projekt der ehrenamtlichen "Seniorenbegleiter" können noch weitere Freiwillige einsteigen. Das teilt die Koordinatorin Astrid Moukaddam von der Volkssolidarität Staßfurt mit.

Um Senioren in ihrem Alltag, bei wichtigen Besorgungen, aber auch in der Freizeit richtig zu begleiten, haben Freiwillige derzeit die Möglichkeit, an einem Kurs teilzunehmen. Dabei lernen sie, wie Gespräche geführt werden, welche Freizeitbeschäftigungen den Senioren angeboten werden können und vieles mehr. Die "Seniorenbegleiter" sind Teil des Projektes "Ehrenamt in der Nachbarschaft".

Die erste Einheit des Kurses haben neun Frauen und ein Mann bereits in der vergangenen Woche absolviert. Noch sieben Fortbildungsabende - jeweils dienstags im Gebäude der Volkssolidarität am Luisenplatz 12 in Staßfurt - folgen. Am morgigen Dienstag geht es um die Grundlagen der Gesprächsführung.

Der Kurs ist kostenlos und wird vom Engagement-Zentrum Staßfurt, das von der Volkssolidarität getragen wird, und der "Allianz für Demenz" durchgeführt. In letzterem Bündnis finden sich Partner, die Experten im Umgang mit Senioren sind, zum Beispiel die Stiftung Staßfurter Waisenhaus.

Wer noch in den Kurs, der am 10. Juni mit einem Zertifikat abgeschlossen wird, einsteigen will, ist herzlich willkommen und kann sich bei Astrid Moukaddam unter (0151)55014952 melden.

Am heutigen Montag veranstaltet die Volkssolidarität außerdem ein Treffen, um einen "Freiwilligentag" im September vorzubereiten. Hierzu sind haupt- und ehrenamtlich Engagierte des sozialen Bereiches ab 16.30 Uhr bei der Volkssolidarität am Luisenplatz willkommen.