Staßfurt (fri) Die Staßfurter Aktionstage zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung gehen ab diesem Sonnabend in die 6. Auflage. Über fünf Tage gibt es verschiedenste Programmpunkte, mit denen das Staßfurter Netzwerk auf das Thema "Inklusion", also die Eingliederung von Menschen mit Behinderung in die Gesellschaft, aufmerksam macht. In diesem Jahr lautet das Motto "Schon viel erreicht - noch viel mehr vor". Alle Bürger sind eingeladen, mehr über das Leben mit einer Behinderung zu erfahren: Am Sonnabend gibt es eine gemeinsame Fahrradtour zum Lokschuppen und zum Staßfurter Tiergarten, wo das große "Miteinander-Fest" gefeiert wird. Am Montag folgt ein Aktionstag im Theater mit Erlebnis-Parcour und Theaterstück und am Dienstag für Schulklassen ein Film zum Thema Inklusion. Zum Abschluss wird am Mittwoch der "Baum der Inklusion" in Staßfurt-Nord gepflanzt und bei einem Fußballturnier kämpfen Menschen mit und ohne Behinderung gemeinsam um den Pokal. Zum Netzwerk "Gleichstellung von Menschen mit Behinderung" gehören unter anderem die Stadt Staßfurt, die Lebenshilfe Bördeland, die Stiftung Staßfurter Waisenhaus, die Volkssolidarität, die Hermann-Kasten-Schule, die Pestalozzi-Schule, die Urania und der Seniorenbeirat.Sonnabend, 3. Mai:

* Fahrradtour: Start 12 Uhr am "Baum der Inklusion 2013" am Stadtsee, Fahrradtour im Stadtgebiet mit Besuch des Lokschuppens und Tiergartenführung (Treffpunkt für Tiergarten 14 Uhr am Tor)

* Zu Gast bei der Staßfurter Volksstimme: 13.30 Uhr besucht die Gehörlosengemeinschaft Sachsen-Anhalt die Lokalredaktion

* Miteinander-Fest im Tiergarten: 15 Uhr Eröffnung durch den Oberbürgermeister, 15 bis 16 Uhr Irish Folk mit einer Magdeburger Band, 16 bis 17 Uhr Jugendblasorchester Staßfurt, Netzwerk-Infostand, Fahrrad-Parcours mit der Verkehrswacht, Musik aus der Dose und Grillstand des Kinder- und Jugendzentrums Glashaus, Netzwerk-Kuchenstand

Sonntag, 4. Mai: Die Aufführung im Theater fällt aus!

Montag, 5. Mai:

* Aktionstag im und um das Salzlandtheater: 9 Uhr Eröffnung im Theatersaal, Übergabe des Flyers "Barrierefreie Staßfurter Räume" an den Oberbürgermeister, Aufführung das Märchens "Däumelinchen", die beispielhaft für "gelebte Inklusion" steht. Anschießend: Krankheitsbilder psychischer und physischer Art erlebbar machen mit neun Stationen, 10 bis 12 Uhr Schnupperkräutergarten der Urania, 10.30 Uhr Rundtischgespräch mit einem Vertreter des Ministerium für Arbeit und Soziales zum Thema "Einfach machen - Unser Weg in eine inklusive Gesellschaft", 12 Uhr Grillwürstchen, 13 Uhr ABC der Menschlichkeit

Dienstag, 6. Mai:

* Film "Ein Tick anders": Kino im Salzlandtheater, 9 Uhr für Grundschulen, 11 Uhr für 5. und 6. Klassen

Mittwoch, 7. Mai:

* Baum der Inklusion: 9 Uhr Pflanzung einer Stieleiche als "Baum der Inklusion" auf dem Mehrgenerationsspielplatz in Staßfurt Nord

* Fußballturnier um den Inklusion-Wanderpokal: 9.30 bis 12 Uhr Turnier, 12 Uhr Mittagessen auf dem Sportplatz des Berufsförderungswerks Staßfurt