Kinder in Groß Börnecke können sich freuen. Wer von den Knirpsen die Kita "Sonnenschein" besucht, dem steht ein abwechslungsreiches Kita-Jahr mit vielen Höhepunkten bevor. Für die 96 Mädchen und Jungen in Krippe, Kindergarten und Hort wird es 2011 garantiert nicht langweilig. Noch nie da gewesene Aktionen bringen Abwechslung, aber vor allem jede Menge Spaß. Außerdem werden die Räume in der Kita derzeit flott gemacht.

Groß Börnecke. Was wäre eine Kita ohne die traditionellen Feiern: Fasching mit Rosenmontagsumzug durch den Ort, Osterfest, Halloweenparty, Weihnachtsfeier, Kindergeburtstage am laufenden Band. Auch die Sonnenschein-Steppkes haben damit in ihrem Haus seit Jahren stets die Nase vorn, wenn es darum geht, die Feste zu feiern wie sie fallen. Darüber hinaus hat sich die Kita-Leitung für 2011 noch mehr einfallen lassen. Erstmals soll es im Sommer einen Tag der Sinne geben. Vor zwei Jahren hatte die Kita sich einen eigenen Sinnespfad gebaut. Sehen, fühlen, hören – Mit vielen Erlebnisstationen soll der im Sommer blühende Weg den Kindern und ihren Gästen Freude bereiten.

Projekt rund um das Knollengewächs

Ein Projekt rund um das Knollengewächs schließt thematisch an. Kartoffeln wollen die Mädchen und Jungen gemeinsam pflanzen, pflegen, ernten, alles mögliche damit anstellen und am Ende verputzen. Wer will, kann sich seinen Erdapfel sogar am Stock rösten. Denn wie schon 2010 macht die Kita mit, wenn die Freiwillige Feuerwehr Groß Börnecke im Oktober wieder ein Kartoffelfeuer-Fest auf die Beine stellt. Das soll der krönende Abschluss der Kartoffelprojektwochen sein, kündigt Kita-Leiterin Marina Feldheim an.

Informationen rund um die Aktion können interessierte Eltern und Bürger im Ort aus erster Hand erfahren, wenn sie zum Tag der offenen Tür kommen, zu dem die Kita möglicherweise im Frühjahr einlädt. Dann soll den Gästen das neue Raumkonzept der Kita präsentiert werden. Renovierungs- und Bauarbeiten etwa für einen Speiseraum, das neue Kinderrestaurant, laufen noch. Darüber hinaus entsteht ein Kreativraum. Ferner werden zwei Sanitärräume auf den neuesten Stand gebracht. Neue Möbel und ein Spielgerät sind ebenfalls dazu gekommen.

Der Kita-Betrieb und weitere Veranstaltungsplanungen bleiben derweil keineswegs auf der Strecke. Eingeplant sind weiter eine Mai-Festwoche mit Oma-Opa-Tag, Ausflüge, ein Abschlussfest für die ältesten Hortkinder im Sommer und eine Tagestour in einen Vergnügungspark, Familiensportfest und der Weihnachtsmarkt.