Förderstedt l Polizeioberkommissar Gerald Lutze hatte schon im Vorfeld die Fahrräder überprüft und TÜV-Plaketten vergeben. Bei Nils Pascal Herzog aus Atzendorf aus der Klasse 4b war am Dynamo ein Draht lose. Der Polizist reparierte ihn gleich. Nils Pascal ist viel mit dem Rad unterwegs. Auf die Prüfung hat er sich gut vorbereitet. Auch Josefine Nickel aus Klasse 4a war gut vorbereitet zur Prüfung gekommen. Sie hat es von der Bobie nicht weit zur Schule und fährt mit dem Rad.

Nachdem alle eine Startnummern hatten, nahmen die Schüler der Klasse 4a an der Bushaltestelle vor der Schule mit den Rädern Aufstellung. Im Minutenabstand ging es auf die Strecke. Hier mussten sie gleich die Landesstraße kreuzen. Diese ist zur Zeit noch mehr befahren als sonst, weil die Autobahnauffahrt Staßfurt gesperrt ist und viele Förderstedt als Umleitung benutzen.

Anspruchsvolle Route ohne Schwierigkeiten bewältigt

Nachdem die Grundschüler die Landesstraße sicher überquert hatten, ging es durch das Wohngebiet Hinter den Gärten zurück. Nach einer weiteren Runde durch den Triftweg, mussten die Schüler auf die Landesstraße fahren und dann zurück zur Schule abbiegen. Das war eine anspruchsvolle Route.

Aber alle schafften sie ohne Komplikationen. Die Schüler machten sich sehr gut. Das sagten auch die Helfer an der Strecke. Adelheid List, ehemals pädagogische Mitarbeiterin, sagte: "Die Schüler verhielten sich super gut. Einordnen, Schulterblick, rechtzeitig Handzeichen geben - alles klappte." Das bestätigte auch Ulla Schubert, die an einer anderen Stelle der Strecke das Verhalten der Schüler bewertete.

Lediglich wählten an der Linksabbiegestelle von der Landesstraße zur Schule einige Schüler die sichere Variante und bogen zunächst nach rechts von der Landesstraße ab, um diese dann, wenn sie frei war, geradlinig zu überfahren. Das ist aber eine zulässige Fahrweise, für die es keinen Punktabzug gab.

Fahrradpässe für alle Schüler

Schließlich haben alle Schüler die Prüfung bestanden. Maximilan Lorenz, Michelle Fürst, Marlon Kunze und Lucien Mach (4a) und Max Ulze (4b) hatten sogar mit "Sehr gut" abgeschnitten. Alle Schüler sind gute Fahrradfahrer, bekamen viel Beifall, und Gerald Lutze überreichten jedem seinen Fahrradpass.

Schulleiterin Gabi Lange war sehr zufrieden und bedankte sich bei allen, die bei der Prüfung geholfen und an der Strecke aufgepasst hatten. Die fünf "sehr guten" Fahrradfahrer erhielten ein kleines Präsent von der Schule und von der Polizei.

   

Bilder