Zum ersten Mal nehmen in diesem Jahr die ehemaligen Mini-Mäuse der Dance-Factory Egeln am Sachsen-Anhalt-Tag teil. Und sie haben sich etwas ganz besonderes vorgenommen. Sie wollen mit ihrem Programm den verstorbenen "King of Pop" – Michael Jackson – ehren. Und sie trainieren derzeit sogar mit ihrem Idol.

Egeln. Sie stehen vor einem großen Spiegel. Die Bewegungen, die sie zur Musik machen, kontrollieren sie ganz genau. Ihre Kostüme glitzern. Die jüngsten Mädchen der Dance-Factory Egeln, die zur Gaensefurther Sportbewegung gehören, sind schon viele Jahre dabei. Bereits mit zweieinhalb Jahren haben einige von ihnen in dieser Gruppe mitgetanzt. Damals noch als Mini-Mäuse. Jetzt sind sie im Grundschulalter. Aus ganz leichten Tanzschritten sind mittlerweile schwierige Choreographien geworden. Schon lange sind die Mädchen keine Mini-Mäuse mehr, sie gehören jetzt zu den Pop-Mäusen.

Die Mädchen haben in den vergangenen Jahren gezeigt, dass sie Spaß am Tanzen haben, sie sind selbstbewusst und ehrgeizig. Und das muss belohnt werden. In diesem Jahr ist es endlich soweit. Die Pop-Mäuse fahren zusammen mit den beiden großen Gruppen der Dance-Factory zum Sachsen-Anhalt-Tag nach Gardelegen, um ihren Landkreis dort zu vertreten und zu präsentieren.

Auftritt zum Todestag ihres Idols

Doch ein wenig traurig sind die Mädchen schon. Ihr Auftritt soll am 25. Juni statt finden, dem Todestag ihres großen Idols und Vorbilds Michael Jackson. Daher haben es sich die Kleinen ganz fest vorgenommen, Michael mit einem Tanzprogramm zu ehren. Sie nehmen diese Herausforderung an. Die Mädchen werden zu einem Medley der bekanntesten Titel des großartigen Menschen, Sängers, Tänzers und Komponisten Michael Jackson tanzen. Und die Auswahl fiel sehr schwer, denn die Mädchen finden jeden Song einzigartig schön. "Michaels Musik ist zeitlos, sie wird immer präsent sein, und darum lohnt sich die aufwendige tänzerische Einstudierung", erklärt Doris Pirwitz, die die Pop-Mäuse trainiert.

Im aktuellen Programm tanzen die Pop-Mäuse schon zu "Billie Jean", "Beat it", "Heal the world" und "Hold my hand". Doch einige Titel werden noch dazu kommen. So auch "Smooth criminal", "Remember the time" und "Thriller".

Die Kleinen werden von ihrem Idol höchstpersönlich trainiert. "Wir haben im Kinder- und Jugendfreizeittreff Egeln die Möglichkeit, mit Hilfe der DVD ¿Michael Jackson – the Experience‘ alles perfekter einzustudieren", erklärt Doris Pirwitz weiter. In den Videos zeigt der Künstler seine Schritte ganz genau. Damit werden seine Musik und Tanzschritte für die Mädchen zu einem ganz besonderen Erlebnis. Denn sie tanzen ja mit ihrem Michael.

Zu einem richtigen Michael- Jackson-Programm gehören natürlich auch die entsprechende Tanzbekleidung wie Hut, weißer Handschuh und ganz viel Glitzer. Dabei bekommen die Kinder wieder große Unterstützung von ihren Eltern. Und auch Klaus-Peter Meier hilft den Pop-Mäusen wieder. Er wird die Auftrittsmusik zusammenstellen.

"Jede Tanzgruppe, die den Mut hat, sich an Michaels Tanzschritte heranzuwagen, ist lobenswert. Es ist sehr schwer, aber auch sehr schön, etwas von ihm zu lernen. Denn so einen Künstler wird es niemals mehr geben. Er ist einzigartig", freut sich Doris Pirwitz schon auf die Aufführungen. Aktuell tanzen die Pop-Mäuse aber auch zu anderen Titeln, die gerade in den Charts sind.