Güsten (fro) Güsten l Stärkste Fraktion im Stadtrat Güsten bleibt die CDU mit sechs Sitzen. Die Christdemokraten gewannen bei der Wahl am Sonntag mit 1731 Stimmen 38,38 Prozent der Wähler von Güsten, Osmarsleben, Amesdorf und Warmsdorf für sich (vorläufiges Ergebnis).Neu sind hier Thomas Huhnstock aus Osmarsleben und Roland Schneider aus Güsten. Die SPD bleibt einen Sitz dahinter (1191 Stimmen, 27,09 Prozent) und begrüßt Michael Dobritz aus Osmarsleben mit dem viertbesten Ergebnis der 15 sozialdemokratischen Kandidaten in ihren Reihen. Während die Sitzverteilung bei diesen beiden Parteien gegenüber der vorangegangenen Stadtratswahl unverändert bleibt, hat die Linke mit 1072 Stimmen (24,39 Prozent) einen Sitz dazu gewonnen und kommt nun auf vier Mandate. Hier ziehen erstmals Tobias Pochanke aus Amesdorf und Yvonne Stanczyk aus Güsten ins Stadtparlament ein. Die Linken wollen ihren Erfolg heute Abend bei der Mitgliederversammlung des Ortsverbands Saale-Wipper, ab 18 Uhr im "Deutschen Haus" feiern.Und das auf Kosten der Wählergemeinschaft Bürger für Bürger Amesdorf (BfB).