Schönebeck/Staßfurt (rki) Aufgrund eines Computerfehlers musste Kreiswahlleiter Gerold Becher das Ergebnis der Kreistagswahl gestern korrigieren. Danach erhält die WIDAB Aschersleben, die am Sonntag 8630 Stimmen errungen hatte, statt zwei nun drei Mandate. Dadurch kann Gabriele Puchner im neuen Kreistag mitarbeiten. Allerdings verliert Groß Börneckes Ortsbürgermeisterin Ethel-Maria Muschalle-Höllbach (UWG Salzland) das sicher geglaubte Mandat. Die UWG Salzland hatte 6735 Stimmen erhalten, irrtümlich aber drei Sitze zugeordnet bekommen.