Ein schöneres Geschenk als die Übergabe eines nagelneuen Spielplatzes für rund 65 000 Euro konnte die Stadt den Mädchen und Jungen gestern zum Kindertag wohl kaum machen. Und auch das Wetter konnte sie anders als am Männertag sehen lassen.

Staßfurt l Mit dem symbolischen Scherenschnitt übergaben Oberbürgermeister René Zok (parteilos) und der Vorsitzende des Seniorenbeirates, Peter Maier, die Anlage am Morgen ihrer Bestimmung.

In diesem Zusammenhang erinnerte Zok daran, dass es erst ein Jahr her ist, als in der Projektgruppe, die Staßfurt-Nord zu einem familienfreundlicheren Wohnquartier entwickeln will, die Idee geboren wurde, den alten Spielplatz in der Straße der Völkerfreundschaft zu erweitern.

Ein solcher Mehrgenerationen-Spielplatz kostet rund 65 000 Euro, machte das Stadtoberhaupt deutlich. Diese Summe konnte die Stadt nur über eine Förderung vom Land finanzieren. Dadurch brauchte die Kommune nur noch 13 000 Euro Eigenmittel aufbringen. Dafür sprang die Salzlandsparkasse ein, berichtete Zok erfreut und dankte dem Kreditinstitut ebenso wie der Wohnungs- und Baugesellschaft der Stadt, die als Bauherr für dieses Projekt fungiert hatte und der Wohnungsbaugenossenschaft. Letztere hatte mehrere Bänke rund um den Platz zur Verfügung gestellt.

Jetzt müssen lediglich noch die Außenanlagen auf Vordermann gebracht werden. Der Betonweg, der von Rollstuhl- und Rollator-Fahrern bequem benutzt werden kann, ist bereits angelegt worden.

"Die Wohnungs- und Baugesellschaft wird der Stadt diesen Platz übergeben und wir werden ihn vom Stadtpflegebetrieb pflegen lassen", teilte der Ratshauschef mit. Zok appellierte noch einmal an die Anwohner sowie die Einrichtungen im Umfeld, sich als Spielplatzpate zur Verfügung zu stellen und mit dazu beizutragen, dass die schöne neue Anlage lange erhalten bleibt. Bislang hat sich nur die Hermann-Kasten-Schule bereit erklärt, ein Auge auf dieses Objekt zu werfen.

So wie die Kinder gefragt wurden, welche Spielgeräte sie haben möchten, so wollen die Akteure von den Eltern gern wissen, ob der Zaun dort komplett geschlossen werden soll. Ihre Meinung können sie der Quartiermanagerin Astrid Moukaddam per Tel. 32 98 710 mitteilen.

Nach der Eröffnung waren die Kinder nicht mehr zu halten. Die Ortswehr Neundorf sorgte für die Verpflegung und die Mitstreiterinnen von Moukaddam für selbstgebackenen Kuchen. Die Sparkasse hatte ein großes Spiel mitgebracht.

   

Bilder