Der "Hof der klugen Tiere" wird immer beliebter und bekannter - vor allem bei Familien und Kindern. Jeden Sonntag laden die Trainer und die talentierten Show-Tiere auf den Hof ein und zeigen ihre Tricks.

Atzendorf l Auch an diesem Sonntag laden Kakadu Paula, Hausschwein Rosamunde und etliche tierische Kollegen ein. So wie vor Kurzem, als der Kindertag auf dem Hof gefeiert wurde. Nach dem Mittagsschlaf kamen nämlich dutzende Kinder mit ihren Eltern auf den "Hof der klugen Tiere" von Familie Behring.

Die ersten, die Punkt 14 Uhr vor dem Tor standen, waren Cindy und Klaus Tessmann aus Löderburg mit ihren Kindern Randy (4) und Ronja (7). Aus dem gleichen Ort war auch Maya Mewes, die die Shows ansehen und Tiere streicheln wollte. Wenig später - die Besucherzahl war inzwischen gewachsen - lud Tiertrainer Janko Behring zu einer Führung ein.

Zuerst konnten die Kinder Schafe, Ziegen und Schweine füttern und streicheln. Emily Langheinrich aus Berlin (acht Monate alt) war mit Mama Svenja und Partner Michael Siebert in Rathmannsdorf zu Besuch und durfte hier schon die Ziegen füttern. Die Alpakas hielten sich, ein wenig schüchtern wie immer, vornehm zurück. Anschließend nahmen die Besucher das Papageien-Gehege in Augenschein und bewunderten einen Gelbhaubenpapagei, der seine Haube auf dem Kopf aufrichtet, wenn er sich zeigen will.

Es ging vorbei am Teich mit Goldfischen und Schildkröten, die sich bequem in der Sonne räkelten und eine Stunde lang unverändert an der gleichen Stelle hockten. Dann kamen die Schweine, darunter Rosamunde.

Nach einer Stärkung am Imbiss, der die Gäste des Hofes im Sommer mit Eis, Kaffee und Grillwürstchen versorgt, versammelten sich die Kinder gespannt vor dem Showgehege. Janko Behring konnte mit seinem Rappen die Zuschauer begeistern. Allerdings zeigte er auch, wie man sich ungeschickt mit Pferden anstellen kann und hatte die Lacher auf seiner Seite.

Danach zerstreute sich das Publikum auf dem weitläufigen Gelände. Einige besichtigten das Indianercamp `Tenskwatawa`, andere probierten ihre Künste beim Bogenschießen aus. Während Ronja Tessmann den Bogen zwar richtig spannen, das Ziel aber noch nicht treffen konnte, versuchte sich auch der dreijährige Meilo Golinski aus Atzendorf damit, allerdings war er noch viel zu klein dafür.

Hüpfburg, Schaukeln und Trampolin wurden von den Kindern nicht verschont und auch dem Hundezwinger wurde viel Aufmerksamkeit geschenkt. Eine lange Schlange bildete sich beim Ponyreiten. Geduldig wartete jedes Kind, bis es an die Reihe kam. Hier durfte auch Ronja Tessmann aufs Ross. Frieda Jordan aus Egeln (3) war mit Opa Hans-Günther und Mama Peggy gekommen und ganz stolz, als sie auf dem Rücken eines Ponys ihre Runden drehte.

Schließlich war die Hundeshow an der Reihe - possierlich anzusehen, was die kleinen und größeren Vierbeiner dem Publikum boten. Es steckt einiges dahinter, wenn sie durch einen Ring über vier andere Hunde springen.

So wie dieser ist jeder Sonntag auf dem Hof der klugen Tiere. Er ist auf jeden Fall eine Adresse, die man mit Kindern aufsuchen kann.

Geöffnet ist an jedem Sonntag ab 14 Uhr. An jedem letzten Sonntag im Monat ist der Eintritt frei und es gibt einen Flohmarkt. Wer einen Stand kostenlos übernehmen will, kann sich bei Kathlen Behring melden unter (0173)2111040.

   

Bilder