Staßfurt l Familie Maletz vermisst seit Mittwoch "ihre Mama". Die 61-Jährige hat am Mittwochmorgen um 8 Uhr mit ihrem Fahrrad die Wohnung der Familie in Leopoldshall verlassen und kam bis gestern Abend nicht wieder.

"Sie verließ zu diesem Zeitpunkt sommerlich bekleidet mit einem silbernen Damenrad mit Radkörben vorn und hinten die Wohnung in Staßfurt (Leopoldshall, Salzlandkreis). Dabei hatte sie vermutlich eine rote Decke und einen schwarzen Beutel", informiert ihre Tochter Claudia Maletz auf Facebook. Der Beitrag hat bereits etliche Staßfurter in dem sozialen Netzwerk erreicht.

Schon am Mittwochnachmittag hat ihr Ehemann sie bei der Polizei als vermisst gemeldet. "Wir haben daraufhin noch am selben Abend die weitere Umgebung mit Helikopter und Wärmebildkamera abgesucht", informiert Marco Kopitz vom Polizeirevier Salzlandkreis. "Wir haben sie nicht gefunden." Die Suchaktion fand am späten Abend statt, viele Staßfurter berichteten von Hubschrauberlärm.

Seit Donnerstag suchte die Polizei Dagmar Maletz nur noch "innerhalb der Streifentätigkeit". Bis Freitagmittag wurde keine öffentliche Fahndung nach Dagmar Maletz herausgegeben, die Medien wurden nicht informiert.

Der Grund: Es gibt verschiedene Formen des "Vermisstenstatus`", erklärt Polizist Marco Kopitz. Dagmar Maletz sei nicht auf Medikamente angewiesen, die überlebensnotwendig sind. Genausowenig sei sie für andere eine Gefahr.

Da jede Person das Recht habe, sich frei zu bewegen, muss die Polizei auch einen anderen Aspekt der Geschichte betrachten: "Wir wissen nicht, ob sie freiwillig von zuhause weg ist oder nicht. Es kommt oft vor, dass Menschen von zuhause verschwinden, ohne sich abzumelden, um dann nach einigen Tagen von allein wiederzukommen", so Kopitz. In solchen Fällen wartet die Polizei manchmal ab.

Eine Öffentlichkeitsfahndung gab das Polizeirevier Salzlandkreis gestern Mittag dann doch heraus. Zur Beschreibung von Dagmar Maletz teilt die Polizei mit: Sie ist 1,65 Meter groß, dünn und Brillenträgerin. Ihr Fahrrad ist ein silberfarbenes Damenfahrrad. Das Polizeirevier Bernburg bittet um Hinweise. Auch die Polizei Staßfurt kann informiert werden (Telefon: 03925/8580). Tochter Claudia Maletz: "Wir bitten bei der Suche um Eure Mithilfe."

Sachdienliche Hinweise an das Polizeirevier Salzlandkreis, auch telefonisch unter (03471)3790. Die Familie nimmt jeglichen Hinweis unter (0162)3308834 entgegen.

Bilder