Groß Börnecke l International ist der Tag der offenen Tür auf dem Gelände des Kinder- und Jugendhilfezentrums "Am Wasserturm" (KJHZ) in Groß Börnecke dieses Jahr gefeiert worden. "Alle in einem Rhythmus", lautete das Motto der Veranstaltung. Es wurde als Übersetzung des aktuellen Slogans der Fußballweltmeisterschaft "All in one rhythm" ausgewählt. Und in der Tat: Beim Besuch des Tages der offenen Tür wurde den vielen Besuchern der Eindruck von viel Gemeinschaft vermittelt.

Bunt geschmückte Stände in den Farben vieler Länder der WM luden mit den passenden Häppchen zum Probieren ein. Gespräche und viele Informationen gab es gratis dazu. Zu den Gästen zählten vor allem viele der Mädchen und Jungen des KJHZ mit ihren Familien. Aber auch Lehrer und Betreuer sowie interessierte Bürger informierten sich.

Sie erfuhren viel über Projekte der Einrichtung. Kunst und Kultur werden dabei groß geschrieben. "Kreativität bildetet in unserem Verbund eine wichtige Säule der Hilfe", erklärte KJHZ-Geschäftsführer Sven Schulze. "Die Entwicklung des Einzelnen, aber auch das Zusammenleben sollen mit vielen Ideen und Ausdrucksformen beeinflusst werden." Diesen Satz konnten Besucher auf einer Ausstellungstafel im Haupthaus der Einrichtung lesen. Viele Arbeiten der Kinder waren dort ausgestellt.

"Alle sind gut gelaunt und entspannt. Eine gelöste Stimmung."

Im großen Garten tobte das Leben. "Alle sind fröhlich, gut gelaunt und entspannt. Eine gelöste Stimmung", freute sich Sven Schulze über das gelungene Fest. Kindern bot das weitläufige Festareal viele Angebote zum Spielen und Toben. Von einer Hüpfburg über viele Schaukeln bis hin zu einem kleinen Fußball-Feld war alles dabei. Darüber hinaus luden Tombolas und viele verschiedene Preisrätsel dazu ein, sein Wissen zu testen. Und immer wieder lockten Spezialitäten auf der langen Meile der internationalen Leckereien. Am Brasilien-Stand gab es Reis mit Hühnchen . Wer wollte, konnte in Frankreich Baguette knabbern, in Italien Pasta probieren oder einfach nur gute Laune genießen.

Bilder