Am Sonnabend feiern die Bürger der Egelner Mulde ihren Tag. Bürgermeister Michael Stöhr lädt die Einwohner der Verbandsgemeinde diesmal auf die Wasserburg ein. Es soll ein ausgelassenes Bürgerfest werden.

Egeln l Mehrmals täglich schaut Verbandsgemeindebürgermeister Michael Stöhr auf die Wetter-App auf seinem Handy. Denn die Prognose für den Sonnabend hat sich in den vergangenen Tagen verschlechtert. Regen könnte es am Tag der Egelner Mulde geben, zeigt das Wetterprogramm auf dem Telefon für Egeln an.

Ob es wirklich nass wird, bleibt abzuwarten. Abgesagt wird der Tag der Egelner Mulde nicht, sagt der Bürgermeister. Denn ein umfangreiches Programm haben er und seine Mitarbeiter für den größten Feiertag der Egelner Mulde organisiert.

Um 10 Uhr beginnt das Treiben auf und rund um die Burg. Die Jugendfeuerwehr wird einen Orientierungslauf veranstalten. In der Zeit versucht der Sanitätszug des Roten Kreuzes, einen mobilen Behandlungsplatz aufzubauen. Herzlich sind alle Bürger eingeladen sich anzusehen, wie modernes Gerät bei einem Massenanfall von Verletzten in Stellung gebracht werden kann.

Für Freunde der leichteren Unterhaltung stehen zahlreiche Kulturgruppen bereit, die Tänze auf der neuen Freilichtbühne vorführen werden. Im Burgkeller warten die Schützenfreunde des Schützenvereins Bleckendorf auf zielsichere Besucher. Mit Licht wird hier auf Scheiben geschossen. Dem besten Schützen winkt sogar ein Pokal.

Ab 12 Uhr übernimmt die Feuerwehr Unseburg mit ihrer Gulaschkanone die Versorgung der Besucher. Ab 12.30 Uhr wollen auch die Bürgermeister Michael Stöhr und Egelns Stadtchef Reinhard Luckner eine Schüssel Erbsensuppe löffeln und mit den Bürgern ins Gespräch kommen. Erst um 13.30 Uhr werden beide den Tag der Egelner Mulde offiziell eröffnen. Anschließend startet das Familienprogramm mit zahlreichen Programmteilen, sagte Dagmar Witzke aus der Verbandsgemeindeverwaltung. Das Familienprogramm wird begleitet von Frank Hengstmann und seinen Söhnen, der Theatergruppe der Grundschule Egeln, dem Karateverein aus Egeln, dem Kinderchor des Gymnasiums Egeln, den Schülern der Sekundarschule Egeln.

Für die musikalischen Zwischentöne wird die jüngste Rockband Sachsen-Anhalts, erstmalig in unserer Region, sorgen. Die jugendlichen Musiker hatte Bürgermeister Michael Stöhr erst kürzlich per Zufall kennen gelernt. Vom Fleck weg verpflichtete er die jungen Leute für einen Auftritt in Egeln.

Zum Kaffeekonzert lädt ab 16 Uhr der Gemischte Chor der Stadt. Musikalisch geht es anschließend mit dem Jugendblasorchester Staßfurt weiter.

Ab 19 Uhr beginnt der Tanz mit der Gruppe Fusion. Gegen 23 Uhr gibt es dann den Höhepunkt des Tages, ein Feuerwerk über der Stadt. Veranstaltungen gibt es am Sonnabend aber nicht nur in Egeln, sondern auch in Unseburg und Tar-thun.

Mit dabei sind auch viele Vereine, die sich rund um den Tag auf der Wasserburg präsentieren oder bei der Versorgung helfen. Peinlich genau achtet Bürgermeister Michael Stöhr darauf, dass sich das Fest ausschließlich über Spenden finanziert. Zahlreiche Geldgeber habe er in der Verbandsgemeinde gefunden, die finanziell unterstützen, freute er sich. Denn trotz der vielen ehrenamtlichen Helfer, die sich bei der Durchführung engagieren, gehe es nicht ohne Geld, sagt Stöhr.

Premiere haben am Sonnabend außerdem der neue Christophorusladen, der dann auf der Burg stationiert ist sowie der neue Backofen auf dem Burggelände. Das erste frische Brot soll am Sonnabend dort gebacken werden. Offen hat natürlich auch das Museum und das Burgatelier.