An ihm hätten sich Geheimdienste wohl die Zähne ausgebissen. 22 Jahre schon beweist Gerhard Bochnig seine unbestechliche Zuverlässigkeit bei der Geheimhaltung der Güstener Schützenkönige.

Güsten l Auch am vergangenen Sonnabend brach der Sportfreund vom benachbarten Schützenverein Union Giersleben das Siegel der Ergebnisliste erst wieder kurz vor der Proklamation der Majestäten. Nach Verkündung der Sieger und Platzierten (siehe nebenstehender Info-Kasten) gratulierte ihnen der "sicherste Tresor der Welt", wünschte eine weitere gute Zusammenarbeit und zudem noch einen langen Fortbestand der Vereine und ihrer Traditionen. Wenn der Zusammenhalt der Schützen - auch mit anderen Vereinen - so klappt wie beim Güstener Schützenfest, dürfte das kein Problem sein.

Noch ein donnerndes Salut und die Party zum Schützenball im Bürgerhausgarten mit "Juny" konnte beginnen.

Zuvor hatte noch ein Höhepunkt im Programm des Schützenfests die besondere Aufmerksamkeit der Besucher auf sich gezogen: Die Verlosung von 45 wertvollen Tombola-preisen. Helga Fruttig war die glückliche Gewinnerin des Damen-Trekking-Rades. In der "Fahrrad-Stadt" Güsten ein begehrtes Fortbewegungsmittel.

"Im vergangenen Jahr Schützenkönigin und nun das hier", meinte die Schützenschwester noch ganz baff über ihren Hauptgewinn.

Dabei habe sie eigentlich kein neues Fahrrad gebraucht. Nach ihrem ersten von Fahrrad-Kuhne, das sie von den 1950-er Jahren bis immerhin vor fünf Jahren etwa fuhr, hatte sie auf Grund eines Lenkerbruchs erst ein neues von ihrer Enkelin bekommen. Über das Losglück freute sich die Seniorin dennoch sehr. Wie übrigens auch die der anderen Preise, einschließlich eines Heimatkalenders für 2015, der den vielen Festen in den benachbarten Wipperorten Güsten, Osmarsleben, Amesdorf, Warmsdorf, Giersleben und Ilberstedt gewidmet ist.

 

Bilder