Das Runde muss in das Eckige: Die Euphorie der Fußballweltmeisterschaft schlägt in Hecklingen eine besonders hohe Welle. Mehr als 100 Männer, Frauen und Kinder sind am Sonntag selbst zur Höchstform aufgelaufen. Eine Mini-WM des Sportvereins lockte viele Zuschauer an.

Hecklingen l Zwölf Nationen, zwölf Fanblöcke und ein buntes Fest drumherum: Auf dem Sportplatz des SV Sankt Georg Hecklingen war am Sonntag alles in Weltmeisterstimmung. Von Tröten über Fahnen bis hin zu den passenden Trikots der Länder und der legendären Stadiongrillwurst für die Anhänger war alles dabei. Sogar die Witterung passte in diesem Jahr. "Fast brasilianisch." Trainer Torsten Auer freute sich darüber. War die Mini-WM des Vereins in den letzten Jahren doch immer wieder beinahe am Wetter gescheitert. Das letzte Mal sei er nahe dran gewesen, die Veranstaltung aufgrund von Regen abzusagen. 2014 sei zum Glück alles anders. Auch wenn die Hitze schon wieder ein bisschen zu viel Sonnenschein mit sich bringe. Doch sei es drum. "Ich bin voll und ganz zufrieden", sagte der Cheforganisator mit Blick auf viele zufriedene Gäste und Teilnehmer. Sichtlich viel Spaß hatten alle, die von 9 Uhr auf und an dem Rasen dabei waren. Kinder, die nicht dem runden Leder folgten, konnten auf einer Hüpfbug toben. Stühle, Tische, Bänke sowie eine ausreichende Verpflegung luden alle anderen zum Zuschauen, Reden oder Ausruhen ein.

Tipp für`s Finale: Holland trifft auf Deutschland

Alles in allem gingen bei der Mini-WM in diesem Jahr 120 Teilnehmer an den Start. Sie stellten Teams zwölf verschiedener Nationen: Von Russland über Holland, der Schweiz, bis hin zu Argentinien und Brasilien waren alle Länder vertreten.

Das Turnier in dieser kleinen Form wird vom Verein immer parallel zu großen Wettkämpfen wie der Weltmeister- oder Europameisterschaft organisiert. Der Anpfiff dazu ertönte in Hecklingen zum dritten Mal.

Der Spaß war den vielen Besuchern anzusehen. Bis zum späten Nachmittag dauerte das sportliche Ereignis der lustigen Art. Dann standen die Gewinner fest. Frankreich holte sich in Hecklingen hinter Deutschland den Pott. Auf dem dritten Platz landete Holland vor Brasilien. Und welchen Tipp hat Torsten Auer für das richtige Finale der WM in Rio: "Das wird ganz schwierig. Ich tippe Deutschland gegen Holland." Und wer gewinnt. "Wir natürlich", hofft der Hecklinger auf den WM-Titel der Nationalelf um Trainer Jogi Löw.

   

Bilder