Groß Börnecke l Groß Börnecke soll bunter werden. Eine Bushaltestelle gegenüber dem Dorfgemeinschaftshaus in Richtung Egeln wurde repariert und soll jetzt noch schön gestaltet werden. Im Rahmen einer legalen Sprayaktion sollen ordentlich gestaltete Graffiti das Ortsbild aufwerten.

Das Ganze ist eine Kooperation der Stadt mit dem Kinder- und Jugendhilfezentrum "Am Wasserturm" (KJHZ). Ortsbürgermeisterin Ethel Maria Muschalle-Höllbach (Wählergemeinschaft Hecklingen) hatte die Idee dazu und informierte den neuen Ortschaftsrat sowie Mitarbeiter der Stadtverwaltung kürzlich, wie weit die Bemühungen bereits vorangeschritten sind. Für die "Sprayer" sei es auf dem glatten Untergrund des Wartehäuschens nicht so einfach, gewünschte Bilder anzubringen. Das Handwerk setze Übung voraus. Dazu sei es in den letzten Wochen im KJHZ gekommen. Eine Mitarbeiterin bestätigte gestern auf Anfrage, dass im Haus eine Arbeitsgruppe immer dienstags zusammenkommt, um kreative Ideen für das Projekt vorzubereiten. Mehrere Entwürfe wurden jetzt eingereicht. Sie lagen dem Ortschaftsrat vor.

Die Mitglieder verständigten sich darauf, mit der Umsetzung zu starten. "Wir haben uns für einen Entwurf entschieden und dies dem Bauamt mit der Bitte mitgeteilt, sich mit dem KJHZ für weitere Absprachen in Verbindung zu setzen", informierte Ethel Maria Muschalle-Höllbach.

Langfristig sollen weitere Wartehäuschen im Ort mit schönen Motiven bemalt oder besprüht werden. Das setzt aber voraus, dass die anderen Haltestellen vorher repariert werden. In diesem Jahr startet das Vorhaben mit dem ersten Projekt. "Wir müssen sukzessive vorgehen", sagte die Ortsbürgermeisterin, dass der Weg zum schöneren Ortsbild nur Schritt für Schritt möglich ist.