Hecklingen l Große Freude in Hecklingen: Grundschüler waren bei einer Schachmeisterschaft erfolgreich. Vier Jungen aus der vierten Klasse gelang es, für ihre Schule den ersten Platz zu holen. Stolz zeigten Robert Konze, Marvin Boßmann, Amon Strebe und Yannick Keerl gestern den großen Wanderpokal. Seit der ersten Klasse nutzen sie die Möglichkeit, in den Angebotsstunden den Denksport zu trainieren. Möglich macht das Trainerin Svitlana Slobodyan. Sie kommt ins Haus und unterrichtet Schach.

"Kombination, Vorausschauendes Denken, Logik" all das spiele dabei eine Rolle, schilderte Schulleiterin Gudrun Topf Vorzüge. Und die Zahl der Mädchen und Jungen, die an der Grundschule vor dem Spielbrett regelmäßig Strategien ausklügeln, fällt nicht gering aus. 22 Kinder sind dabei. "Das ist viel", meint Gudrun Topf. Die Lehrerin erklärt, dass alle, die unterrichtet werden, auch am Turnier teilnahmen.

Seit sieben Jahren stellt Svitlana Slobodyan den Wettstreit auf die Beine. Schulen der Region, an denen sie lehrt, beteiligen sich. In diesem Jahr wurde der Wettstreit in Hecklingen ausgetragen. Und der Nachwuchs steht schon in den Startlöchern. Denn die zweite Mannschaft der Grundschule landete auf dem dritten Platz. Emil Skibbe, Lena Himpenmacher, Hanna Mahrholdt, Julian Ladehoff und Lisa Deckers freuen sich darüber. Auch sie wurden auf dem Schulhof fotografiert.

Und was passiert mit dem Wanderpokal? Wo wird er platziert? "Natürlich im Flur, damit ihn jeder sieht", sagt Gudrun Topf mit Freude.