Erstmals haben drei Schützenvereinigungen zusammen Königsball gefeiert. Trotz der gemeinsamen Zeremonie ging die Individualität der einzelnen Vereine nicht verloren. Denn die Schützen legen großen Wert auf ihre ureigenen Rituale.

Staßfurt l Der Schützenverein der Stadt Staßfurt, die Schützengilde Löderburg und die Schützengilde Hohenerxleben wagten in diesem Jahr den großen Schritt und organisierten einen gemeinsamen Königsball am Freitagabend im Fürstenhof in Staßfurt. Hier proklamierten sie Schützenkönige, Bürgerkönige und viele weitere Majestäten, die die Welt der Schießtalente so zu bieten hat.

René Zok, in diesem Fall Oberzeremonienmeister, moderierte den offiziellen Teil der Veranstaltung, den das Jugendblasorchester musikalisch begleitete, und konnte noch viele weitere Fans von Luftgewehr und Pistole begrüßen. "Ich freue mich besonders, dass heute auch die Schützenvereine aus Hecklingen, Neundorf und Atzendorf unter uns sind", sagte er. Mitgefeiert haben auch die Ortschefs aus Athensleben, Ortsbürgermeister Sven Wagner und die Ortswehr aus Hohenerxleben und Vertreter des Staßfurter Kleingartenvereins "Am Wasserturm".

"Jeder Verein behält hierbei seinen ganz eigenen Stil und das haben wir auch ganz bewusst so angelegt", erklärte René Zok.

So legte jeder Verein seine ganz eigenen Traditionen bei der Proklamation seiner Könige an den Tag. Die Hohenerxlebener krönten neben Schützenkönig Sebastian Mayer und Schützenkönigin Christel Radtke die erste Hofdame Eveline Funke und die zweite Hofdame Sigrid Gärtner, dazu den ersten Ritter Sebastian Trümper, den zweiten Ritter Wolfgang Merker und den Jugendkönig Martin Trümper. Bei der Feier schlug die Schützenkönigin Wolfgang Merker zum zweiten Ritter, der vor dem Publikum seine Scherze trieb und ihr mit ängstlichem Blick auswich. "Hinknien will ich mich aber nicht", machte der Senior klar und bückte sich ehrfürchtig vor dem Säbel.

Bei der Löderburger Schützengilde gab es keine Hofdamen, sondern zwei Prinzessinnen und einen Ritter - Marcel Krumey, der ebenfalls bei der Feier zum Ritter geschlagen wurde. Am Sonntag zogen die Löderburger durchs Dorf und brachten die Scheiben an den Hauswänden der Könige an.

Die Staßfurter Schützen krönten neben Schützenkönig Carsten Schwerd und Schützenkönigin Ingeborg Reinhardt das Bürgerkönigspaar Diana Plathe und Hendrik Wedekind und hielten am Sonntag ihr Königsfrühstück ab.

   

Bilder