Rathmannsdorf (fro) l Ein rundum gelungenes Fest stellten die Mitglieder der evangelischen St.-Pauli-Gemeinde auf die Beine. Gemüt, Herz und auch der Gaumen wurden erfreut. Das begann mit einem Kindermusical, das - mit viel Herzblut einstudiert und vorgetragen - von der "Speisung der 5000" berichtete. Eine Geschichte darüber, wie Jesus mit drei Brotlaiben ein ganzes Volk satt machte. Demonstrativ verteilten die mitwirkenden Mädchen und Jungen Brot in der gut gefüllten Kirche - und dann blieb auch noch etwas übrig, wie Pfarrer Arne Tesdorff aufmerksam machte. Möglicherweise, weil im Kirchgarten bei herrlichem Wetter schon die Kaffeetafel mit selbstgebackenem Kuchen wartete...?

Herz und Seele wurden schließlich nochmals angesprochen mit einer Abendmusik. Die reichte von einem Orgelstück von Bach (Dorische Toccata) über filmreife Musik (aus "Fluch der Karibik") mit dem Flötenkreis Leopoldshall und Vorträgen des Gitarrenkreises Leopoldshall (Night in Santiago) bis hin zum fröhlichen Gesang des Kirchenchors mit Sängern aus Leopoldshall, Ilberstedt und Rathmannsdorf. Auch kleine Nachwuchskünstler durften schon ihr Können unter Beweis stellen. Und ein Großteil der Zuhörer wurde zu Mitwirkenden, als Volkslieder wie "Die Gedanken sind frei" und "Hab mein Wage vollgelade" erklangen.

Musical und Konzert hatten die Besucher hauptsächlich dem pädagogischen Geschick Birgit Wassermanns zu verdanken, die alles bestens "unter einen Hut brachte".

Schließlich konnten sich die Gäste noch an Deftigem laben, was der Grill hergab, den wiederum Kirchenratsvorsitzender Stefan Hädermann und Ortsbürgermeister Klaus Magenheimer bestückt hatten.

   

Bilder