Mit einem tollen Programm verabschiedeten sich die Viertklässler des Grundschulzentrums Bördeblick Groß Börnecke von ihrer alten Schule. Wenig später erhielten sie ihre letzten Grundschulzeugnisse.

Groß Börnecke l Nahezu alles drehte sich für die 33 "Großen" an der Grundschule Bördeblick um das Thema Reisen und das hatte nicht nur mit den bevorstehenden Sommerferien zu tun. Vier Tage verbrachten die beiden Klassen mit Klassenlehrerin Steffi Süssig am Arendsee, nutzten die Zeit zur Entspannung, aber auch um ihr wirklich gelungenes Abschlussprogramm einzustudieren. Eigene Liedtexte, Sprüche und kurze Sketche versüßten den anderen Kindern an der Schule aber auch den Lehrern den letzten Schultag.

Wie im Flug vergingen die vier Jahre am Grundschulzentrum und ein wenig erstaunt waren die Kinder schon, dass es nun vorbei sein soll. Ganz besonders bedankten sie sich bei ihren Lehrern, pädagogischen Mitarbeitern und den Schulmitarbeitern für die tolle Zeit. Es gab eine Sonderausgabe der Schülerzeitung, Sonnenblumen, eine selbstgeschriebene Karte und eine Kerze bekam jeder aus dem Schulteam. Die Schüler erhielten im Gegenzug eine Taschenlampe zur Erinnerung. Sicherlich ein nutzvolles Utensil, um auch auf zukünftigen Reisen immer den richtigen Weg zu finden. Der Name ihrer Grundschule ist auf der kleinen Lampe eingraviert.

Die Reise für die Kinder geht nach den Sommerferien weiter: Aus der behüteten Grundschule in die weiterführenden Einrichtungen. Schneidlingen, Egeln und Staßfurt standen auf den weißen Schildern, die gewissermaßen die neuen Ziele markierten. Ganz herzlich lud die leitende Lehrerin Carsta Kosbau aber schon jetzt ihre Ehemaligen ein, zum Schulhoffest im September noch einmal an ihre alte Schule zurück zu kehren.

Da schon einmal alle Kinder auf dem Schulhof waren, zeichnete die Schulbibliothek außerdem ihre fleißigsten Leser aus. Die dritte Klasse musste ihren Wanderpokal diesmal allerdings an die 2b abtreten, die sich natürlich riesig freute.

Im Anschluss gab es die Zeugnisse, ehe sich alle auf ihre ganz individuellen Reisen machten. Noch nicht mit dem Koffer, aber mit der Vorfreude im Kopf.

   

Bilder