Schönebeck (pq) l Die Sanierungsarbeiten am den vier Figuren des Marktbrunnens sind in vollem Gange. Die einzige weibliche Figur, die "Elbe", ist zugleich auch die komplizierteste. Für die Modellierung nutzt Bildhauer Magnus Kleine-Tebbe eine spezielle Technik mit selbst hergestellten Plastilin. Da alle Details der Figuren über die Jahre jedoch von der Witterung abgetragen wurden, benötigte Kleine-Tebbe ein lebendes Objekt. Ines Donig vom Fachbereich Tiefbau der Schönebecker Stadtverwaltung wurde auserkoren, die Aufgabe als Modell zu übernehmen. Dafür hat sie sich extra frisieren lassen, um auszusehen, wie das Vorbild aus Muschelkalk. So wird Ines Donig, in Form einer Statue, auf ewig mit ihrer Heimat verbunden sein. Mehr dazu lesen Sie am Freitag in Ihrer Ausgabe der Volksstimme sowie im E-Paper.