Traditionell wurde auch der diesjährige Neundorfer Karneval mit dem Einzug des Till in den Saal des "Neundorfer Hofes" eröffnet. Seine Frage an das närrische Publikum: "Seid ihr bereit für die Faschingszeit?" wurde natürlich lautstark bejaht. Nach dem Einmarsch des Ministerrates gab dann der Männerchor mit dem Eröffnungsgesang "Heut‘ wird gefeiert, getanzt und gelacht" das Motto des Abends vor.

Neundorf. Dementsprechend hatten die Sangesbrüder und die Frauen des einheimischen Chores der Volkssolidarität ein spritziges Programm aufgestellt, welches in bunter Reihenfolge etwas fürs Auge, fürs Ohr und die Lachmuskeln beinhaltete.

Die jüngste Tanzgruppe, die "Neundorfer Küken", war dabei zuerst an der Reihe mit einem spanischen Tanz. Dann war die Bühne frei für die "Neundorfer Hofnarren". Sie rätselten musikalisch "Wer hat mir die Hose auf den Hintern tätowiert" – es soll wohl die Rosi gewesen sein – und hatten dann etliche Probleme beim "Fische fangen auf hoher See".

Es folgte Alexandra als Gärtnerin aus Leidenschaft in der Bütt, die Straßensänger brachten mit ihren Liedern anschließend viel Schwung auf die Bühne und in den Saal, woran sich die Tanzgruppe "Chicas Bonitas" mit ihrer getanzten Zeitreise in den Sommer nahtlos anschloss. So ging das Programm mit den Krähenfüßen, den Dorfspatzen und den beiden Tanzgruppen "Sweetgirls" und "Ladykracher" abwechslungsreich weiter.

Die "Neundorfer Lerchen" hatten im Kampf der Geschlechter ihre Probleme mit den "Größen" und meinten, die nach dem Motto "Zieh dich schon mal aus, wir wollen reden", lösen zu wollen. Während die Ehemänner behaupteten "Du hast nie im Leben Größe 75g, du bist ja platt wie der Bodensee", skandierten ihre Frauen "Vierzig Zentimeter, nie im Leben, da hast du dich vermessen".

Danach setzte Holger von Ramin in der Bütt als Klofrau Clothilde im Hasenwinkel in seiner bekannten Art noch einen drauf. Er strapazierte die Lachmuskeln gewaltig, als er von seiner aufregenden Tätigkeit auf der letzten Toilette vor der Autobahn berichtete.

"Das alles kannst du nur ertragen, wenn du dir die Mentalität der Klobrillen zu eigen machst"

"Das alles kannst du nur ertragen, wenn du dir die Mentalität der Klobrillen zu eigen machst", resümierte Clothilde zum Abschluss, "denn die kommen mit jedem Arsch zurecht".

Anschließend demonstrierte das Männerballett auf der Bühne sehr originell, wie man in der Südsee schwimmen geht und sich verhält, wenn plötzlich ein Hai auftaucht.

Danach war dann schon die Zeit für das große Finale gekommen, bei dem sich alle Mitwirkenden mit einem musikalischen Medley vom Publikum verabschiedeten.

Die Auftaktveranstaltung am Sonnabendabend war sehr gut besucht. Dieses ansprechende Programm wird noch bei weiteren sieben Abendveranstaltungen an den folgenden Sonnabenden, jeweils um 19.30 Uhr, aufgeführt. Erstmals gibt es in Neundorf auch eine Weiberfastnacht mit eigenem Programm.

Bilder