Salzlandkreis. In sieben Wochen sind in Sachsen-Anhalt Landtagswahlen. Ging es in den zurückliegenden Wochen und Monaten nur um Umfragen, rückt die Frage nach Ämtern und Posten immer mehr in den Mittelpunkt. Da werden so manche Kandidaten und Politiker wieder aktiver als in den Jahren zuvor.

Der Salzlandkreis splittet sich zur Landtagswahl in sechs Wahlkreise. Vier (Staßfurt, Aschersleben, Schönebeck und Bernburg) werden vom Kreiswahlbüro des Salzlandkreises aus betreut, der Wahlkreis Wanzleben vom Bördekreis aus und Köthen von Anhalt-Bitterfeld.

Gestern Abend um 18 Uhr war in den Landkreisen Meldeschluss. Bis dahin mussten die Kandidaten für die einzelnen Wahlkreise ihre vollständigen Unterlagen abgegeben haben. Demnach stellen sich folgende Direktkandidaten:

- Wahlkreis 17 Staßfurt: Zu diesem Wahkreis gehören die Gemeinden Börde-Hakel, Bördeaue, Stadt Egeln, Stadt Hecklingen, Stadt Staßfurt und Wolmirleben. Kandidaten sind Peter Rotter (CDU), Ralf-Peter Schmidt (Die Linke), Niko Zenker (SPD), Johannes Hauser (FDP), Roman Binder (Grüne), Harmut Wiest (Freie Wähler) und Peter Walde (NPD).

- Wahlkreis 18 Aschersleben: Die Stadt Falkenstein/Harz, Aschersleben, Gatersleben und die Stadt Seeland gehören zu diesem Wahlkreis. Kanidaten sind Detlef Gürth (CDU), Elke Reinke (Die Linke), Bernward Rothe (SPD), Dr. Joachim Matzel (FDP), Gunhild Jahn (Grüne), Ethel Muschalle-Hollbach (Freie Wähler) und Hartmut Schirmer (NPD).

- Wahlkreis 19 Schönebeck: Dazu gehören die Stadt Barby, Gnadau und die Stadt Schönebeck. Zur Wahl stellen sich Dr. Gunnar Schellenberger (CDU), Sabine Dirlich (Die Linke), Petra Grimm-Benne (SPD), Thomas Mogge (FDP), Jutta Röseler (Grüne) und Pascal Steinke (NPD).

- Wahlkreis 20 Wanzleben: Aufgerufen zur Wahl sind die Einwohner aus Klein Wanzleben, Sülzetal, Wanzleben-Börde, Bördeland und Calbe. Kandidaten sind Kay Barthel (CDU), Gudrun Tiedge (Die Linke), Silke Schindler (SPD), Christian Flechtner (FDP), Verena Wicke-Scheil (Grüne), Jörg Methner (Freie Wähler) und Dirk Vahldieck (NPD).

- Wahlkreis 21 Bernburg: Zu diesem Wahhlkreis gehörten die Orte Alsleben Bernburg, Giersleben, Güsten, Ilberstedt Nienburg und Plötzkau. Es stellen sich zur Wahl Jürgen Weigelt (CDU), Birke Bull (Die Linke), Peter Eckert (SPD), Dirk Faust (FDP), Prof. Erich Buhmann (Grüne), Karin Brandt (Freie Wähler) und Philipp Valenta (NPD).

- Wahlkreis 22 Köthen: Die Städte Köthen, Könnern und Südliches Anhalt gehören zu diesem Wahlkreis. Es kandidieren Brigitte Take (CDU), Ronald Maaß (Die Linke), Ronald Mormann (SPD), Michael Arndt (FDP), Dr. Ralf-Peter Weber (Grüne), Markus Voigt (Freie Wähler) und Steffen Bösener (NPD).

Wie der Kreiswahlleiter des Salzlandkreises, Gerold Becher gestern nochmals bekräftigte, sind die aufgeführten Direktkandiaten noch vorläufig. Sie gelten erst als bestätigt, wenn die Kreiswahlausschuss eine Bestätigung gibt. Über die Zulassung dieser Wahlvorschläge entscheiden die gemeinsamen Kreiswahlausschüsse in den jeweiligen Landkreisen am kommenden Mittwoch, 2. Februar, und Donnerstag, dem 3. Februar.

Die Kandidaturen lassen spannende Wahlkämpfe erwarten. Interessant wird der Ausgang im Wahlkreis Staßfurt werden, den vor vier Jahren Manfred Püchel (SPD) mit 37,5 Prozent holte. Er kandidiert nicht wieder und brachte schon frühzeitig seinen Nachfolger Niko Zenker in Stellung. Er tritt gegen das politische Schwergewicht Johann Hauser (FDP) und gegen CDU-Mann Peter Rotter an.

Ein altbekanntes Trio werden die Wähler im Wahlkreis Schönbeck auf ihrem Wahlschein entdecken: Gunnar Schellenberger (CDU), Sabine Dirlich (Die Linke) und Petra Grimm-Benne (SPD). Die Nase vorn hatte vor vier Jahren Schellenberger mit 36,6 Prozent, gefolgt von Dirlich (26 Prozent) und Grimm-Benne (20,7 Prozent).

Die Landtagswahl in Sachsen-Anhalt findet am Sonntag, dem 20. März, statt. Im gesmaten Land gibt es mehr als zwei Millionen Wahlberechtigte.