Staßfurt (rki) Die Ankündigung des Geschäftsführers des Wasser- und Abwasserzweckverbandes "Bode-Wipper" Staßfurt, Andreas Beyer, von den Grundstücksbesitzern im Bereich der "Bodeniederung" Beiträge nachkassieren zu wollen, sorgte für Wirbel. Im Volksstimme-Interview erklärt er, wer warum zu den Zahlungen herangezogen wird und wie man vorgeht, wenn man nicht alles auf einen Schlag begleichen kann. Mehr dazu am Donnerstag in der Volksstimme und im E-Paper.