Bei mancher Mutti kullerten sogar die Tränen, als die Kinder aus der Kita "Pusteblume" ihren Auftritt hatten. Die Tänze und Kostüme der Kleinen waren einfach drollig anzusehen. Aber für Gaudi sorgte beim Neundorfer Heimatfest am Wochenende noch einiges mehr.

Neundorf l Wer kann mehr Publikum ins Festzelt ziehen als die Kinder? Keiner! Das zeigte der Auftritt der "Schmetterlings"-Gruppe beim Neundorfer Heimatfest. Die Eltern kamen in Scharen, alle das Handy zum Filmen im Anschlag.

Für einen Riesenspaß sorgte auch der Kampf um die stärkste Mannschaft des Dorfes. Sechs Teams zogen ein großes Feuerwehrauto. In Sachen Fahrzeuge hatten auch die Oldtimer- und Schlepperfreunde einiges zu bieten und stellten ihre Schätze aus. "Wir sind insgesamt fünf Familien und das Heimatfest ist für uns jedes Jahr der Höhepunkt", sagte Nico Arnhold, der unter anderem einen Offiziers-Trabant ausstellte.

Für noch mehr Unterhaltung sorgten die Schützengesellschaft Neundorf mit dem Adlerschießen, der Fackelumzug mit dem Spielmannszug Peißen, die Auftritte der "Wippertaler", des Frauen- und des Männerchors Neundorf, des gemischten Chors "Viktoria" aus Schönebeck, der Tanzgruppen und auf der Tanzfläche am Abend DJ Heiko, "Salzklang" und "Two Man".

Das Heimatfest war das Werk der Vereine. "Alle haben sich viel Mühe gegeben, das Fest mithilfe von Firmen auf die Beine zu stellen", sagte Ortsbürgermeister Burkhard Hennicke. Dafür könne man gar nicht genug danken.

   

Bilder