Neundorf (rki) l Die Stadt Staßfurt will die Räume der Grundschule in Neundorf, die im Juli mit dem Ende des vergangenen Schuljahres geschlossen wurde, nicht komplett beräumen. "Das Inventar verbleibt zunächst im Wesentlichen in der nun ehemaligen Grundschule Neundorf (Anhalt), damit diese als Ausweichstandort während der Bauarbeiten in der Uhland-Grundschule genutzt werden kann", sagte der stellvertretende Oberbürgermeister Hans-Georg Köpper.

Letztere soll mit Hilfe des Förderprogramms Stark III in den nächsten Jahren aufwändig saniert werden. Dabei handelt es sich um eine der größten Grundschulen des Landkreises.

"Die von der Stadt beantragte Etablierung einer Außenstelle der Ludwig-Uhland-Schule wurde mit Schreiben vom 5. November 2013 seitens des Landesschulamtes nach erfolgter Überprüfung der räumlichen Voraussetzungen abgelehnt", teilte die Landkreisverwaltung auf Anfrage der Volksstimme mit.

Abschlägig beschieden hatte das Landesschulamt auch den Antrag der Stadt Staßfurt, die Grundschule Neundorf mit Hilfe einer Ausnahmegenehmigung weiter zuführen, weil die vom Land vorgegebene Mindestschülerzahl dort nicht erreicht werde, hieß es.