Staßfurt/Giersleben (kkn) l Die Sportlerinnen der drei Sportgruppen der Volkssolidarität aus Staßfurt, darunter eine aus Staßfurt-Nord, feierten mit den "Wipperperlen" aus Giersleben ihr diesjähriges Sommerfest im Mehrgenerationenhaus am Luisenplatz.

Gut gelaunt fanden sie sich alle am frühen Nachmittag ein, genossen Kaffee und leckeren Kuchen.

Dann trafen die Mitglieder der Tanzgruppe Wipperperlen aus Giersleben ein. Sie unternahmen gemeinsam mit den Sportlerinnen eine Weltreise per Schiff, Flugzeug, Bahn und Kahn, dargestellt mit den Tänzen und Melodien aus den bereisten Ländern.

So begann alles in der Weltstadt Hamburg mit Fischmarkt, Michel sowie Reeperbahn und Tanz zu der Melodie "Seemann, deine Heimat ist das Meer", ehe es auf ein Schiff ging. So ging es nach Mexiko, aber nicht zu den großen Majatempeln, nein, die Insel und "Der Junge von San Angelo" waren das Ziel. "Einheimische verwöhnten sie kulinarisch", ehe die Schiffssirenen alle an Bord zurückholten.

Weiter ging es Richtung Afrika und "Malembe". Zwischendurch gab es eine Tiersafari. Ein Sprung nach Griechenland und die Insel Samos, wo "Sieben Fässer Wein" getrunken und "Sirtaki oder besser Zorka" getanzt wurden.

Ein großer Sprung mit dem Flugzeug zum Bodensee führte zurück in die deutsche Heimat und zur "Fischerin vom Bodensee".

Mit dem Zug ging es schließlich zurück nach Giersleben zum Treffen mit Freunden, um die Erlebnisse im Stadtpark loszuwerden.

Mit einem Augenzwinkern verabschiedeten sich die "Wipperperlen" von der schönen Reise und dem Hinweis "Träumen kann man in jedem Alter".

Das Team der fleißigen Frauen der Volkssolidarität hatte für den späten Nachmittag leckere Salate vorbereitet, und der Grillmeister sorgte für die herzhaftere Nahrung.

Ein schöner Nachmittag fand damit einen gelungenen Abschluss und führte die Sportlerinnen der drei Gruppen wieder einmal zu einer gemeinsamen Veranstaltung zusammen.

Bilder