Schönebeck/Staßfurt (dw) Der Kreiswirtschaftsbetrieb des Salzlandkreises will die Investitionspläne seiner Wirtschaftspläne künftig so aufstellen, dass alle zehn Jahre ein neues Pressmüllfahrzeug neu angeschafft wird. Das sagt Betriebsleiter Ralf Felgenträger im Betreibsausschuss. "Wir entsorgen über 150 000 Haushalte. Die Fahrzeuge sind permanent im Einsatz und somit einem hohen Verschleißgrad ausgesetzt", so der Betriebsleiter weiter. Reparaturen an einem über zehn Jahre alten Fahrzeug seien kostspielig, aufwendig und nicht nachhaltig. Im laufenden Haushaltsjahr will der Kreiswirtschaftsbetrieb drei neue Fahrzeuge anschaffen. Nicht nur für die Abfallentsorgung, sondern auch für die Straßenunterhaltung. Das kommunale Unternehmen ist für rund 365 Kilometer Kreisstraße zuständig. "Wir haben insgesamt sehr viele überalterte Fahrzeuge", sagt Ralf Felgenträger. Ihr Baujahr liege bei zum Teil über zwölf Jahren. Dementsprechend müsse der Betrieb verstärke finanzielle Aufwendungen bei der Unterhaltung leisten. Ralf Felgenträger warb den Ausschuss, der sich nach der Kommunalwahl im Mai, neu zusammengefunden hat, die Investitionen im Fuhrpark des Kreiswirtschaftsbetrieb mit kritisch-sachlichen Diskussionen zu begleiten. "Der Kreiswirtschaftsbetrieb ist ein zertifiziertes Abfallentsorgungsunternehmen. Mit diesen Qualitätssiegel sind auch Standards verbunden, die wir einhalten wollen", so der Betriebsleiter.