"Die Chancen auf eine tolle Arbeit werden immer besser", sagte der Staßfurter Wirtschaftsförderer bei der Begrüßung der neuen Azubis im Schloss Rathmannsdorf.

Rathmannsdorf (fro) l Christian Schüler erklärte vor den 40 Jugendlichen, dass die heutigen Bewerber viel bessere Chancen auf tolle Ausbildungsplätze und einen tollen Job hätten. Allerdings müssten auch die Leistungen stimmen. Tugenden wie persönliches Engagement, Freundlichkeit, Pünktlichkeit und Fairness wären genauso wichtig. Im Beruflichen Bildungs- und Rehabilitationszentrum (BBRZ) hätten sie einen verlässlichen Partner.

Unter den "Neuen" begrüßten der BBRZ-Geschäftsführer Jürgen Graul und sein Rathmannsdorfer Standortleiter Alfred Radl auch vier "Durchsteiger". Die jungen Männer hatten in ihrer Ausbildungszeit zum Fachwerker besonders gute Leistungen gezeigt und erfahren jetzt eine Höherqualifizierung zu Malern und Lackierern beziehungsweise Hochbaufacharbeitern.

22 Teilnehmer begannen am Montag zudem ihr Berufsvorbereitungsjahr.

Am Donnerstag vergangener Woche hatte das BBRZ 36 Absolventen verabschiedet und auch deren Eltern zu einer Feierstunde mit Oberbürgermeister René Zok, Sektempfang und kleinem Buffet eingeladen. Acht junge Leute hatten da schon einen Arbeitsvertrag in der Tasche. Und die Integrationspädagogin Grit Compera schaute auf weitere erfolgversprechende Verhandlungen mit Firmen. 2013 lag die Vermittlungsquote bei 65 Prozent.

Das BBRZ bildet aus für Gastgewerbe, Hauswirtschaft, Garten- und Landschaftsbau, Holzverarbeitung, Metallbau, Hochbau, Bauten-/Objektbeschichtung. Sehr beliebt ist der jährliche Weihnachtsmarkt, eine Art Leistungsschau der Lehrlinge.

 

Bilder