Hecklingen/Cochstedt l Das Volkshaus in Cochstedt bleibt weiter geschlossen. Das ist das Ergebnis einer ersten Einschätzung eines Gutachters, der sich das Dach des öffentlichen Gebäudes angesehen hatte. Hecklingens Bürgermeister Hans-Rüdiger Kosche (CDU) sagte am Dienstagabend während der Sitzung des Stadtrates, dass die Bausubstanz des Daches stark beschädigt ist. Der Gutachter habe in dem Schreiben an die Stadt nicht ausschließen können, dass ein Balken des Daches plötzlich versage. Es sei zwar offen, ob durch das Versagen eines Dachbalkens die gesamte Konstruktion des Daches sofort die Tragfähigkeit verliere, meinte der Sachverständige weiter. Dennoch riet er der Stadt, kein unnötiges Risiko einzugehen.

In den kommenden Wochen will Hecklingen weitere Fachleute beauftragen, sich den Schimmelpilzbefall der Dachbalken anzusehen. Insgesamt müssten alle 128 Dachbalken untersucht werden, sagte Kosche. Momentan werde er das Haus für die Bürger nicht wieder öffnen, kündigte der Bürgermeister an. Erst mit dem Gutachten kann die Stadt ermitteln, wie groß der Sanierungsaufwand ist. Momentan verfügt die Stadt außerdem über keine Mittel für eine Reparatur des Daches. Einen bestätigten Haushalt gibt es erneut nicht in diesem Jahr.