Staßfurt (fro) l Sieben Fahrzeugführer, die unter Einfluss von Alkohol oder Drogen am Steuer saßen, stellte die Polizei am Wochenende auf Straßen im Salzlandkreis fest. Ein Fahrer in Schönebeck ging der Polizei gleich zweimal ins Netz. Am Sonnabend, gegen 9.25 Uhr hatten Bürger der Polizei gemeldet, dass ein augenscheinlich betrunkener Mann gerade mit seinem Pkw den Parkplatz einer Autowerkstatt verlässt. Der 41-Jährige konnte gestoppt werden. Er pustete rekordverdächtige 2,98 Promille ins Messgerät. Derselbe Autofahrer wurde gegen 12.43 Uhr von Passanten gesehen, wie er wiederum in sein Auto stieg und losfuhr. Und wiederum konnte er gestellt werden. Ein neuerlicher Test ergab einen noch stolzen Wert von 2,29 Promille.

In der Staßfurter Zollstraße wurde Freitagabend bei einem 21-jährigen Pkw-Fahrer festgestellt, dass er unter Einfluss von Amphetaminen wie zum Beispiel Speed und Methamphetaminen wie Crystal Meth stand.

Am Sonnabend, gegen 13.50 Uhr, stoppten Beamte in der Wassertorstraße in Staßfurt einen Pkw-Fahrer, der seinen Sicherheitsgurt nicht angelegt hatte. Der 23-Jährige war den Beamten als Betäubungsmittelkonsument bekannt und verhielt sich während der Kontrolle sehr auffällig. Ein Test erhärtete den Verdacht, dass der Mann wieder "etwas genommen" hat. Bei der Durchsuchung wurde eine geringe Menge Betäubungsmittel gefunden und sichergestellt.