Es klingt paradox, aber nur die Festivitäten am Löderburger See, die nichts mit Wasser zu tun hatten, liefen gut in der zu Ende gegangenen Badesaison. Neptunfest und Beachparty fielen buchstäblich ins Wasser.

Löderburg l 28 000 Badegäste in der Saison 2014. Das klingt viel. Die Zahl liegt aber weit unter den Erwartungen von Betreiber Michael Schnock. Lediglich am Pfingstsonntag klingelte die Kasse, als 2400 Wasserratten Abkühlung suchten. "Für das Wetter kann keiner", weiß Schnock und drückt seinen Trost so aus: "Alle Veranstaltungshöhepunkte, die nichts mit dem Wasser des Löderburger Sees zu tun hatten, liefen bestens." Das im August geplante Neptunfest dagegen wurde wetterbedingt erst verschoben und fiel dann ganz ins (Regen-)Wasser. Die Beachparty wurde ebenfalls abgesagt.

"Es hat alles geklappt, und es gab vor allem auch keine Badeunfälle."

Im Vergleich dazu war bei der Fledermausnacht Ende August und beim "Großen Hopsen" richtig viel los. Auch zum Saisonausklang am vergangenen langen Wochenende war - angefangen mit den Blumenberger Blasmusikanten und zum "Großen Hopsen", bei dem sich die Jüngsten auf 18 Hüpfburgen, Geschicklichkeitsspielen und anderen Vergnügungen mit Clown Haraldino und dem Heimatverein Löderburg austoben konnten (Volksstimme berichtete) - richtig viel los.

Versöhnlich stimme noch die Auslastung der Sparte Camping und Zeltpensionen. Egal wie lange die Touristen blieben, mit den Übernachtungen aller Art ist Michael Schnock sehr zufrieden. Diese Angebote am Löderburger See liegen allgemein im positiven Trend.

Hierfür gebe es schon die ersten Buchungen 2015.

Michael Schnock bedankt sich an dieser Stelle herzlich bei seinem Team und auch bei den Rettungsschwimmern der DLRG: "Es hat alles geklappt, und es gab vor allem auch keine Badeunfälle."

Derweil steht bereits auch die Investitionsliste für 2015. Unter anderem wird der Strand neu besandet und es kommen Schließfächer für Wertsachen.

Depeche-Mode-Revival am 6. Juni 2015

Einen Veranstaltungs-Höhepunkt kann der Chef vom Löderburger See auch schon nennen: Am 6. Juni wird eine Revival-Party mit einer der bekanntesten Depeche-Mode-Coverbands aus Deutschland gefeiert.

Nach der "Blau-weißen Nacht" der Marinekameradschaft Staßfurt am Sonnabend, 25. Oktober, in der Gaststätte wird am Tag darauf übrigens nochmal Ausklang auf der Terrasse des Löderburger Sees gefeiert, bevor diese dann winterfest gemacht wird.