Mit einem Konzert ehrte der Gemischte Chor Egeln seinen Chorleiter Eckart Zeidler. Ein halbes Jahrhundert ist der begabte Musiker nun schon Chef des Chores, zollten ihm viele Laudatoren Respekt.

Egeln l Das vielstimmige Lob auf Eckart Zeidler am Sonnabend in der Egelner Stadtkirche war echt. Der Gemischte Chor Egeln sowie der Salzland Frauenchor Staßfurt und der Männerchor Eintracht Neundorf sorgten für die musikalische Umrahmung. Das als Herbstkonzert geplante Event mutierte vor allem zu einer Veranstaltung für Eckart Zeidler.

Kein Geringerer als Karl-Heinz Daehre, Ehrenbürger der Stadt Egeln und ehemaliger Minister des Landes, erinnerte sich noch gut daran, dass er als Schüler den zwei Jahre über ihm lernenden Eckart Zeidler in jungen Jahren schon bewundert hatte. Er habe Klavier spielen können und so die Mädchen scharenweise beeindruckt. "Wir mussten tanzen", sagte Daehre. Nach seinem Studium wurde Zeidler Lehrer. Verbandsgemeindebürgermeister Michael Stöhr kann sich noch an die Musikstunden bei ihm erinnern. Gegen das Klavierspiel seien die Schüler stimmlich kaum angekommen, sagte er. Neben Pfarrer Michael Weber dankte vor allem mit Peter Bauch der Vorsitzende des Chorvereins dem Chorleiter. Nach dem Mauerfall startete Eckart Zeidler noch einmal durch. Er wurde Bürgermeister von Egeln. Als später der Städte- und Gemeindebund in Sachsen-Anhalt in Egeln gegründet wurde, wurde er der Präsident der Organisation. Trotzdem schaffte er es immer noch, Zeit für seinen geliebten Chor zu finden.

"Noten bleiben sang- und klanglos, solange sie niemand singt und spielt", erinnerte Pfarrer Michael Weber. Erst mit dem Menschen werde Musik lebendig, sagte er. Dabei könne Musik so viel ausdrücken. Musik kann Menschen tragen, ermutigen und trösten, aber auch begeistern und anspornen, schätzte der Pfarrer ein.

Seine Triebkraft an der Spitze des Chores sei immer gewesen, Freude zu verbreiten, entgegnete Eckart Zeidler. Er zeigte sich gerührt, dass seine Bemühungen im Gemischten Chor Egeln so einen Anklang gefunden hatten. Begeistert zeigte sich ebenfalls das Publikum. Lang anhaltenden Beifall gab es für die Sänger.

 

Bilder