Freibier, Festzelt und Musik. Viel mehr braucht`s nicht zu einem zünftigen Oktoberfest. In Förderstedt wurde das am Sonnabend gefeiert.

Förderstedt l Das Festzelt auf dem Landhaus-Gelände bebte. Die Band Ventura Fox hatte dazu Peter Roskoden mit seiner Tuba nicht nur als Blickfang auf die Bühne geholt. Der blies tatsächlich kräftig in das große Blechblasinstrument. Schon mit dem Anstich des ersten Fasses - extra Oktoberfestbräu - war die Stimmung groß. Nicht nur, weil es das als Freibier gab.

Natürlich wurde das auch in entsprechend großen Biergläsern ausgeschenkt.

Die meisten Gäste - schätzungsweise doppelt so viele wie zur Premiere im vergangenen Jahr, als das Förderstedter Oktoberfest noch unter freiem Himmel stattfand - hatten sich entsprechend in Lederhosen gezwängt oder mit Dirndl`n kostümiert.

Und selbst an Prominenz fehlte es im beheizten Festzelt nicht. Ob Oberbürgermeister René Zok mit Frau Melanie und Ortsbürgermeister Peter Rotter mit seiner Sabine. Auch die Staßfurter Salzfee ließ sich nicht lang bitten und begab sich unter das feierwütige Oktoberfest-Volk, das einen frohgelaunten Abend verbrachte.

   

Bilder