Brumby/Calbe (api) Kraftfahrer müssen sich wieder auf Verkehrsbehinderungen, Vollsperrungen und lange Umleitungen zwischen Calbe und Brumby einstellen. Grund dafür ist die Sanierung des Bahnübergangs zwischen den beiden Orten. Ein Jahr ist es her, dass die Dauerbaustelle der Landesstraße 63 zwischen Calbe und Brumby wieder freigegeben wurde. Über ein halbes Jahr lang mussten Kraftfahrer, die von Calbe zur Autobahn 14 auffahren wollten, einen langen Umweg über Nienburg, Neugattersleben, Brumby nehmen. Reichlich Unmut und Unverständnis machte sich damals bei Pendlern und Unternehmen wegen der Dauer des grundhaften Ausbaus des 1,3 Kilometer langen Teilstücks breit. Schon damals kündigte die Deutsche Bahn (DB) Netz AG auf Volksstimme-Anfrage an, dass zu einem späteren Zeitpunkt auch der Bahnübergang auf Straßenbreite, die Andreaskreuze, Lichtzeichen, Schrankenantriebe, der Bahnübergangsbelag und die Straßeneinmündungen angepasst werden.Nun ist es also soweit: Ab kommenden Dienstag, 28. Oktober, 8 Uhr, wird die Landstraße 63 wieder voll gesperrt. Umleitungen sind - wieder - ausgeschrieben.